Worldwide China

Herbert Knauer

Fachkolloqium zum 80. Geburtstag

| Redakteur: Marc Platthaus

Anlässlich des 80. Geburtstags des Firmengründers Herbert Knauer findet am 13. September in Berlin ein Festkolloqium statt. (Bild: Knauer)
Anlässlich des 80. Geburtstags des Firmengründers Herbert Knauer findet am 13. September in Berlin ein Festkolloqium statt. (Bild: Knauer)

Einer der Wegbereiter der modernen Chromatographie in Deutschland wird am 12. September 80 Jahre alt: Dr. Ing. Herbert Knauer. Anlässlich seines Geburtstags findet am 13. September in Berlin ein Fachkolloqium statt, auf dem auch erstmals der Herbert-Knauer-Preis verliehen wird.

Berlin – Die feste Überzeugung, dass Dr. Ing. Herbert Knauer wirklich alles entwickeln kann, begleitet ihn schon sein ganzes berufliches Leben. „Ich bin ein leidenschaftlicher Bastler“, beschreibt der Jubilar. Die chemischen Wunder der Natur faszinieren ihn. Deshalb arbeitet er seit 50 Jahren unermüdlich an neuen Entwicklungen. Sein Spezialgebiet sind Laborgeräte, mit denen die Stoffe der Umwelt analysiert werden. Bereits als junger Chemiker gelang ihm 1962 eine Weltsensation. Dr. Ing. Herbert Knauer baute erstmalig ein Messgerät, das eine Temperatur von einem Tausendstel Grad messen konnte. Damit war die Grundlage für die Gründung seiner eigenen Firma geschaffen. Im Oktober 1962 wurde in Berlin die „Wissenschaftliche Gerätebau Dr. Ing. Herbert Knauer GmbH“ aus der Taufe gehoben.

Seitdem ist Dr. Ing. Herbert Knauer als Wissenschaftler und Unternehmer eine feste Instanz im Bereich moderner Chromatographiesysteme und Osmometer. Obwohl er inzwischen die Firma an seine Tochter Alexandra Knauer weitergegeben und sich aus dem Tagesgeschäft zurückgezogen hat, ist seine fachliche Kompetenz auf Kongressen, Messen und in Forschungskreisen sehr gefragt. In diesem Jahr steht für Dr. Ing. Herbert Knauer ein besonderes, persönliches Jubiläum ins Haus. Am 12. September 2011 feiert er seinen 80. Geburtstag. Aus diesem Anlass veranstaltet Knauer ein Fachkolloquium zu Ehren des Firmengründers.

Verleihung des 1. Herbert-Knauer-Preises

Als Gastredner sind unter anderem Jean-Pierre Chervet von der niederländischen Firma Antec (Leyden) B.V. zum Thema „Die verborgenen Geheimnisse der Firma Knauer“ und Professor Irene Nehls von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zum Thema „Die HPLC im Spannungsfeld zwischen Normung und Forschung“ eingeladen. Neben den Vorträgen wird auf dem Kolloquium auch erstmals der 1. Herbert-Knauer-Preis verliehen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 28662770 / Management)