English China

AAS-Technologie Fit für das moderne Labor

Redakteur: Doris Popp

Mit dem novAA 800 präsentiert Analytik Jena ein neues Atomabsorptionsspektrometer (AAS), das die Flammen-, Graphitrohr- und Hydrid-Technik auf einer Plattform vereint.

Anbieter zum Thema

Das leicht zu bedienende novAA 800 richtet sich vor allem an produktionsnahe Labore.
Das leicht zu bedienende novAA 800 richtet sich vor allem an produktionsnahe Labore.
(Bild: Analytik Jena)

Das novAA 800 richtet sich laut Firmenangaben vor allem an produktionsnahe Labore, die routinemäßig moderate Probenmengen analysieren. Das novAA 800 ist auf größtmögliche Flexibilität ausgelegt, um den Anforderungen der Zielbranchen gerecht zu werden. In der Lebensmittelindustrie können etwa Mengenelemente wie Kalzium, Eisen und Zink mit der Flammentechnik oder Spurenelemente wie Arsen und Quecksilber vollautomatisiert mittels Graphitrohr- oder Hydrid-Technik analysiert werden. Der einfache Atomisatorwechsel erlaubt Laboren, die sowohl im hohen als auch im niedrigen Konzentrationsbereich messen, zusätzliche methodische Freiheiten. Dank des Zubehörs lässt sich das novAA-800-System auf individuelle Anforderungen anpassen. Das System ist in drei Varianten erhältlich: Das novAA 800 F mit Flammen- und Hydrid-Technik, das novAA 800 G mit Graphitrohr- und Hydrid-Technik sowie das novAA 800 D, das alle Technologien in einem System vereint.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45259831)