Suchen

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen

Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen wahlweise in ein- oder zweistufiger Ausführung

| Redakteur: Gabriele Ilg

Zwei komplette Reihen von Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen hat das Unternehmen Dr.-Ing. K. Busch auf den Markt gebracht.

Firmen zum Thema

Zweistufige Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe Dophin LB 0355 A
Zweistufige Flüssigkeitsring-Vakuumpumpe Dophin LB 0355 A
( Bild: Dr.-Ing. K. Busch )

Dolphin Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen gibt es als einstufige Version in Blockbauweise (Dolphin LC) und in Grundplattenbauweise in einstufiger oder zweistufiger Ausführung (Dolphin LA und LB). Mit diesen neuen Dolphin Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen werden Saugvermögen von 25 bis 5100 Kubikmeter pro Stunde abgedeckt.

Durch ihre robuste Bauweise sind Dolphin Flüssigkeitsring-Vakuumpumpen für den harten Dauerbetrieb in Anwendungen der Chemischen -, der Erdöl- und Pharmaindustrie ausgelegt.

Die feine Abstimmung der Baugrößen, die Auswahl zwischen verschiedenen Werkstoffen bei Bauteilen und Dichtungen, verschiedenen Lageroptionen und das Zubehörprogramm ermöglichen eine exakte Auslegung für jede Anwendung auch in anderen Bereichen der Industrie.

Die Vakuumpumpen der Serie Dolphin LA/LB sind auch in Atex-zertifizierter Ausführung lieferbar. Somit können diese Vakuumpumpen immer individuell, je nach den Bedürfnissen des Kunden projektiert werden. Busch liefert auch komplette Vakuumsysteme mit integrierten Dolphin Vakuumpumpen.

Grundsätzlich gibt es für alle Dolphin Ausführungen drei Betriebsarten. Zum einen kann die Betriebsflüssigkeit permanent zugeführt und zusammen mit dem abgesaugten Gas wieder ausgestoßen werden (Durchlaufsystem). Zum anderen kann die Dolphin Vakuumpumpe mit offenem Kreislauf betrieben werden, d.h., die Betriebsflüssigkeit wird in einem nachgeschalteten Behälter vom Gas getrennt und wieder der Vakuumpumpe zugeführt.

Dabei wird gleichzeitig frische Flüssigkeit zugeführt. Der geschlossene Kreislauf ist die dritte Betriebsart. Bei dieser Variante wird in einem geschlossenen System die Betriebsflüssigkeit ebenfalls vom Gas in einem nachgeschalteten Behälter getrennt, durchläuft dann einen Kühler und wird wieder der Vakuumpumpe zugeführt.

Als Zubehör bietet Busch den patentierten Flüssigkeitsabscheider AquaMin an. Er zeichnet sich durch seine hohe Effizienz und den integrierten, individuell einstellbaren Kavitationsschutz aus. Im offenen Kreislauf ermöglicht er eine Einsparung der Betriebsflüssigkeit von bis zu 90 Prozent. Der Flüssigkeitsüberlauf vermeidet ein Überfüllen der Vakuumpumpe mit Betriebsflüssigkeit.

Dolphin Vakuumpumpen erreichen einen Enddruck bis zu 33 Millibar. In Kombination mit einem Gasstrahler kann der Enddruck bis auf acht Millibar gesenkt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 255926)