Suchen

Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp Förderpreis für Kampf gegen Rheuma, Multiple Sklerose und Leukämie

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Die Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp unterstützt im Jahr 2014 die Forschung nach neuen Wirkstoffen. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis geht an den Würzburger Immunbiologen Prof. Dr. Thomas Hünig und wurde am 23. Mai 2014 anlässlich eines Sonderkonzert des Monteverdi-Chors in der Würzburger Neubaukirche verliehen.

Firmen zum Thema

Bei der Verleihung: Vorsitzender des Universitätsbundes David Brandstätter, Präsident der Universität Würzburg Prof. Dr. Alfred Forchel; Preisträger Prof. Dr. Thomas Hünig, Stifter Dr. Kurt Eckernkamp (v.l.).
Bei der Verleihung: Vorsitzender des Universitätsbundes David Brandstätter, Präsident der Universität Würzburg Prof. Dr. Alfred Forchel; Preisträger Prof. Dr. Thomas Hünig, Stifter Dr. Kurt Eckernkamp (v.l.).
(Bild: Marco Bosch/Uni Würzburg)

Würzburg – Der erste Forschungsförderpreis der Universität Würzburg, verliehen durch die Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp, geht 2014 an das Forschungsprojekt von Prof. Dr. Thomas Hünig „Validierung einer neuen diagnostischen Methode zur Bestimmung von T-Zellimmunreaktionen und Impferfolg in Kulturen aus menschlichen Blutzellen“ am Institut für Virologie und Immunbiologie. Das durch den Forschungsförderpreis geförderte Projektteam unter Leitung von Prof. Hünig hat einen deutlich besseren präklinischen Text entwickelt, um neue Medikamente im Kampf gegen Rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose und Leukämie zu finden. Das ist die Basis für neue Hoffnungen auf die Entwicklung effektiver Medikamente.

Der Preis wurde am 23. Mai 2014 in der Würzburger Neubaukirche im feierlichen Rahmen eines Sonderkonzerts des Monteverdi-Chors unter Chorleiter Professor Matthias Beckert verliehen.

Spitzenleistung in der Forschung unterstützen

Die in Würzburg ansässige Vogel Stiftung unterstützt die Julius-Maximilians-Universität Würzburg, um Spitzenleistungen in der Forschung durch die Förderung sichtbar zu machen. Dies soll mittels einer jährlichen Preisvergabe, dem „Forschungsförderpreis der Vogel Stiftung Dr. Eckernkamp“, geschehen und wird über den Universitätsbund organisiert. An der diesjährigen ersten Ausschreibung hatten sich insgesamt neun Forschungsprojekte beteiligt und Förderanträge eingereicht.

Universitätspräsident Prof. Dr. Alfred Forchel dankte dem Stifter „von ganzem Herzen für Ihr herausragendes Engagement zur Förderung von Wissenschaft und Forschung an unserer Alma Mater“ und wünschte dem Preisträger viel Erfolg für die weiteren Forschungen.

David Brandstätter, Vorsitzender des Universitätsbundes dankte ebenfalls der Vogel Stiftung: „Der Universitätsbund freut sich außerordentlich über die Initiative von Herrn Dr. Eckernkamp, weil wir sehr nüchtern feststellen müssen, dass es längst einen globalen Wettbewerb nicht nur um Rohstoffe, sondern auch um die klugen Köpfe gibt. Forschung an der Uni ist wichtig. Sie wirkt zunächst vor allem in die Region. Wir erleben heute Abend Spitzenleistungen in Kunst und Forschung unserer Hochschule. Vogelstiftung und Unibund freuen sich, einen sehr, sehr würdigen ersten Preisträger auszeichnen zu dürfen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42717236)