Worldwide China

Bioökonomie

Forschungs- und Technologierat Bioökonomie nimmt Arbeit auf

22.01.2009 | Redakteur: Olaf Spörkel

Die Teilnehmer der Auftaktsitzung des acatech Forschungs- und Technologierats Bioökonokie: Hans Kast, Thomas Hirt, Bernd Müller-Röber, Andreas J. Büchting, Fritz Vahrenholt, Reinhard F. Hüttl, Carsten Thoroe, Wiltrud Treffenfeldt, Christian Patermann, Helmut Born, Achim Bachem und Manfred Schwerin (v.l.n.r.).
Die Teilnehmer der Auftaktsitzung des acatech Forschungs- und Technologierats Bioökonokie: Hans Kast, Thomas Hirt, Bernd Müller-Röber, Andreas J. Büchting, Fritz Vahrenholt, Reinhard F. Hüttl, Carsten Thoroe, Wiltrud Treffenfeldt, Christian Patermann, Helmut Born, Achim Bachem und Manfred Schwerin (v.l.n.r.).

Um die Position Deutschlands im Bereich der Bioökonomie weiter auszubauen, hat acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften den Forschungs- und Technologierat Bioökonomie eingerichtet.

Berlin, München – Bei einem prognostizierten globalen Bevölkerungswachstum auf etwa neun Milliarden Menschen im Jahr 2050 wird der Druck auf primäre natürliche Ressourcen dramatisch zunehmen. Die nachhaltige Bereitstellung und Nutzung verschiedener Biomasseprodukte stellt eine enorme Herausforderung an Wirtschaft, Wissenschaft und Politik dar. acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften hat jetzt den Forschungs- und Technologierat Bioökonomie eingerichtet, um die Position Deutschlands im Bereich der Bioökonomie weiter auszubauen.

Den Gründungsvorsitz des Rates übernimmt Prof. Dr. Reinhard F. Hüttl, acatech Präsident und Wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen GeoForschungsZentrums GFZ in Potsdam. Zu seinen Stellvertretern wurden Prof. Dr. Bernd Müller-Röber (Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie) und Dr. Andreas Büchting (KWS Saat) gewählt. Das BMBF unterstützt die Arbeit des Bioökomie-Rates mit zunächst rund zwei Millionen Euro und wird den Austausch mit der Bundesregierung und anderen Ressorts wie dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) koordinieren.

acatech Präsident Reinhard F. Hüttl sagte zu Zielen und Zusammensetzung des Rates: „Der Bioökonomierat bringt hochrangige Persönlichkeiten aus den für bioökonomische Fragen relevanten Bereichen zusammen. Er wird vor allem Lösungsvorschläge für die Weiterentwicklung der Bioökonomie erarbeiten.“

Präsidium für drei Jahre berufen

Den Forschungs- und Technologierat Bioökonomie hat das acatech Präsidium für zunächst drei Jahre berufen. Der Rat soll für den Bereich Bioökonomie perspektivisch relevante Forschungsinhalte identifizieren und daraus effiziente Forschungsstrukturen ableiten. Dem Forschungs- und Technologierat gehören an:

  • Professor Dr. Achim Bachem (Forschungszentrum Jülich)
  • Dr. Helmut Born (Deutscher Bauernverband)
  • Dr. Andreas Büchting (KWS Saat AG)
  • Prof. Dr. Thomas Hirth (Fraunhofer-Institut für Grenzflächen und Bioverfahrenstechniken)
  • Dr. Andreas Kreimeyer (BASF SE)
  • Prof. Dr. Bernd Müller-Röber (Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie)
  • Prof. Dr. Manfred Schwerin (Forschungsinstitut für die Biologie landwirtschaftlicher Nutztiere)
  • Prof. Dr. Carsten Thoroe (Johann Heinrich von Thünen-Institut)
  • Prof. Dr. Wiltrud Treffenfeldt (Dow Chemical Company, USA)
  • Prof. Dr. Fritz Vahrenholt (RWE AG)
  • Prof. Dr. Joachim von Braun (International Food Policy Research Institute)
  • Prof. emer. Dr. Alexander Zehnder (ETH Zürich)
  • Dr. Christian Patermann (wissenschaftspolitischer Berater Cluster Biotechnolgie Nordrhein-Westfalen, als ständiger Gast).

 

Forschungs- und Technologierat Bioökonomie nimmt Arbeit auf

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 285388 / Management)