English China

Leitfaden Fraunhofer IPA und Spectaris erstellen Leitfaden zum Schadstoffmanagement

Redakteur: Doris Popp

Basierend auf den Ergebnissen aus zwei Workshops in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) bietet der Branchenverband Spectaris eine praxisorientierte Unterstützung mithilfe eines Leitfadens an.

Firmen zum Thema

Der Leitfaden zum Schadstoffmanagement von Spectaris bietet praktische Hilfestellung für mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung von ROHS und REACH.
Der Leitfaden zum Schadstoffmanagement von Spectaris bietet praktische Hilfestellung für mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung von ROHS und REACH.
(Logo: Spectaris)

Berlin – Die europäische Umweltgesetzgebung wirkt sich in den letzten Jahren zunehmend auf die Branchen der Augenoptik, Photonik und Präzisionstechnik, Medizintechnik sowie der Analysen-, Bio- und Labortechnik aus. Besonders die RoHS-Richtlinie und die REACH-Verordnung haben zu einem erhöhten Aufwand für die Unternehmen gesorgt. Beide rechtlichen Anforderungen umfassen Dokumentations- und Informationspflichten über in Erzeugnissen enthaltene Stoffe.

Basierend auf den Ergebnissen aus zwei Workshops in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) bietet der Branchenverband Spectaris eine praxisorientierte Unterstützung mithilfe eines Leitfadens an. Schritt für Schritt werden Prozesse und Hilfsmittel aufgezeigt, Anforderungen an die verschiedenen Unternehmensabteilungen dargestellt sowie Tipps zur Lieferanteneinbindung und zur Erstellung einer Schadstoffdatenbank anhand einer so genannten „Risikomatrix“ vermittelt. Letztere basiert auf einer Bewertung der Schadstoffe in den verwendeten Werkstoffen und Bauteilen sowie einer Beurteilung der Zuverlässigkeit der Lieferanten.

Teil des Leitfadens ist ebenfalls ein Beispiel für eine Lieferantendeklaration nach RoHS und REACH. Ergänzt wird er durch ein Dokument, das die rechtlichen Vorgaben der beiden Gesetze nochmal übersichtlich zusammenfasst.

Spectaris-Mitglieder erhalten den Leitfaden zu einer Schutzgebühr von 49,00 Euro, Nicht-Mitglieder zahlen 99,00 Euro (jeweils zzgl. MwSt.). Der Leitfaden kann online bestellt werden.

Das Thema Umweltrecht bleibt bei Spectaris weiterhin im Fokus. Eine neu gegründete Arbeitsgruppe Elektrogeräte hat sich zum Ziel gesetzt, die Position der Spectaris-Unternehmen stärker in Richtung Politik zu etablieren, und wird sich neben RoHS und REACH insbesondere auch mit der WEEE-Richtlinie (Waste Electrical and Electronic Equipment) und der Regelsetzung in der Stiftung Elektro-Altgeräte Register befassen.

(ID:35751410)