Suchen

Massenspektrometer Für die Elementanalyse von Verunreinigungen in pharmazeutischen Produkten

| Redakteur: Doris Popp

Das neue ICPMS-2030-Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma von Shimadzu erfüllt die Anforderungen der ICH-Q3D-Richtlinien für Verunreinigungen in pharmazeutischen Produkten.

Firmen zum Thema

Das ICPMS-2030-Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma
Das ICPMS-2030-Massenspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma
(Bild: horikawa takashi)

ICH-Q3D spezifiziert zulässige Grenzwerte der täglichen Aufnahme von 24 toxikologisch bedenklichen Elementen und verlangt deren hochempfindliche und -präzise Messung. Das ICPMS-2030 erfüllt diese Anforderungen mit einer hohen Empfindlichkeit im ppt-Bereich. Dies wird durch den optimierten internen Aufbau des Systems sowie die neu entwickelte Kollisionszelle erreicht. Es bietet eine Funktion zur Auswertung von Messergebnissen, eine automatische Entwicklungsfunktion von Analysemethoden und ist FDA 21 CFR Part 11-kompatibel.
Analytica: Halle A1, Stand 502

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43998603)