Suchen

Wasseraufbereitungssystem Für die Photooxidation

| Redakteur: Doris Popp

Merck hat die Markteinführung des Laborwassersystems Milli-Q IQ 7000 bekannt gegeben.

Firma zum Thema

Wasseraufbereitungssystem Milli-Q IQ 7000
Wasseraufbereitungssystem Milli-Q IQ 7000
(Bild: ALICE SANTINI )

Diese Innovation im Bereich der Wasseraufbereitung stellt bereits die siebte Generation der Produktfamilie Milli-Q dar. Um sicherzustellen, dass die neuen Wasseraufbereitungssysteme von Merck die aufkommenden Bedürfnisse der Kunden erfüllen, hat das Unternehmen bei der Entwicklung des Systems Milli-Q IQ 7000 neben der eigenen Technik- und Konstruktionsexpertise auch das Feedback der Kunden integriert. Herausgekommen ist ein noch kleineres, noch leichter zu bedienendes Gerät mit Quecksilber-freien UV-Lampen der Serie ech2o für die Photooxidation von organischen Verunreinigungen und Filterkartuschen, die 33 Prozent kleiner sind als ihre Vorgänger. Ein digitaler HD-Touchscreen ähnlich wie bei einem Smartphone erleichtert die Bedienung. Die Verknüpfung zu Labornetzwerken mittels eines integrierten Datenmanagementsystems ist einfach möglich. Ein Modul zur benutzerdefinierten Berichterstellung und globalem Systemdatenarchiv für die Rückverfolgbarkeit und papierlose Erstellung von Berichten ist enthalten. Im Ruhemodus wird Wasserqualität bei reduziertem Energieverbrauch beibehalten. Ein ergonomisches, präzises Dosierrad ermöglicht ein breites Spektrum an Entnahmeoptionen für Reinstwasser: von tropfenweise bis zu 2 Litern pro Minute. Außerdem zeichnet sich das System durch eine kleinere Bauart ohne Schläuche und Kabel für ein kompakteres, geordnetes Arbeitsumfeld aus. Das System Milli-Q IQ 7000 von Merck ist das erste Produkt eines neuen Angebots, das die bestehenden Auftischgeräte der Serie Milli-Q Advantage A10 ablöst.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44615491)