Suchen

Druckaufnehmer Für die Prozessautomation

| Redakteur: Doris Popp

Althen Sensors & Controls erweitert das Portfolio um neue Druckaufnehmer M5600, U5600 und M5800. Sie bieten eine höhere Genauigkeit in der Microfused- als auch in der Ultra-Stable-Serie und eignen sich sowohl für die Prozessautomation als auch für anspruchsvolle Mess- und Prüfaufgaben.

Firmen zum Thema

Druckaufnehmer
Druckaufnehmer
(Bild: Althen)

Sowohl der modulare, drahtlose Druckmessumformer M5600 der Microfused-Serie als auch der modulare, kabellose Druckmessumformer U5600 der Ultra-Stable-Serie sind in einem Gehäuse aus Edelstahl und Polycarbonat untergebracht. Die medienberührenden Teile des Druckanschlusses bestehen aus rostfreiem Stahl 17-4PH. Da weder O-Ringe noch organische Stoffe den Druckmedien ausgesetzt sind, wird eine lange Lebenszeit des Wandlers gewährleistet. Durch einen 24-Bit-ADC-Digital-Output-Wireless-Transducer kann die Festverdrahtung ausgelassen und gleichzeitig eine Remote-Prozesssteuerung und -überwachung via Bluetooth ermöglicht werden. Beide Serien eignen sich für schwere Industrieanwendungen, für die Messung von Flüssigkeits- oder Gasdrücken sowie für den Einsatz in schwierigen und leicht korrosiven Medien, wobei der U5600 eine größere Auswahl an Messbereichen bietet.

Die Herausforderung, Druckmessungen in schwierigen Räumen während des gesamten Prozesses abzulesen, kann die Betriebseffizienz beeinträchtigen. Der M5800 Digital-Display-Transducer bietet visualisierte Druckwerte für anspruchsvolle und raue Anwendungen. Das um 310 Grad drehbare Display ermöglicht eine einfache Anzeige und Einstellung. Sensor, Druckbereich, Druckanpassung, Analogausgang und elektrische Verbindung lassen sich dabei auf spezifische Anforderungen konfigurieren. Die Tara-Funktion kann direkt vom Benutzer am Display per Knopfdruck auf null gesetzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45427800)