English China

Kälteumwälzthermostate Für mehr Kälteleistung

Redakteur: Doris Popp

Lauda hat sein PRO-Portfolio um zwei Kälteumwälzthermostate erweitert, die für spezifische Anforderungen bei Prüfständen, Reaktoren, Klimakammern oder Destillationsanlagen ausgelegt sind.

Anbieter zum Thema

Kälteumwälzthermostat RP 290 EC
Kälteumwälzthermostat RP 290 EC
(Bild: Chris Rausch)

Die Kälteumwälzthermostate RP 290 E und RP 290 EC verfügen über einen Temperaturbereich von -90 bis 200 °C und eine Kälteleistung von 0,8 kW. Somit eignen sie sich für externe Tieftemperaturanwendungen wie die Kontrolle metallorganischer Reaktionen als Trockeneisersatz oder als Kältequelle bei Brookfield-Tests. Die ebenfalls neuen Modelle RP 250 E und RP 250 EC bieten mit 1,5 kW nahezu die doppelte Kälteleistung des bisher leistungsstärksten Lauda-PRO-Kälteumwälzthermostats RP 245 (0,8 kW) – und das bei gleichem Platzbedarf. Sie sind die erste Wahl, wenn neben sehr schnellen Temperaturwechseln im Bereich von -50 bis 200 °C auch eine hohe Kälteleistung bei statischen Temperieraufgaben benötigt wird. Typische Einsatzbereiche sind neben der Reaktionskontrolle in Chemie und Pharma auch Langzeit-Temperaturtests, Funktions- und Stresstests oder Klimasimulationen.

Analytica: Halle B2, Stand 502

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45167928)