Worldwide China

Inverse Forschungsmikroskope

Für voll-automatisiertes Live-Cell-Imaging

23.01.2008 | Redakteur: Ilka Ottleben

Die neuen Inversen Forschungsmikroskope Eclipse Ti von Nikon eignen sich auch für das Voll-automatisierte Live-Cell-Imaging.
Die neuen Inversen Forschungsmikroskope Eclipse Ti von Nikon eignen sich auch für das Voll-automatisierte Live-Cell-Imaging.

Nikon hat die neue Reihe Inverser Forschungsmikroskope – ECLIPSE Ti – vorgestellt. Die drei abgestuft ausgestatteten Stativ-Modelle (Ti-E, Ti-S und Ti-U) bieten laut Hersteller erhöhte Systemgeschwindigkeit, effiziente multi-dimensionale Mikroskopie und größere Flexibilität.

In Kombination mit der bewährten Nikon-Optik und als Teil voll-integrierter Mikroskopsysteme eignen sie sich für Standard-Anwendungen in der Bio- und Reproduktionsmedizin (z.B. ICSI, IMSI, IVF), sowie für die Kontrolle und Aufzeichnung von Zellkulturen, Embryonen, Einzellern und anderen Lebendproben. Auch für voll-automatisierte Live-Cell-Imaging Experimente mit Applikationen wie beispielsweise TIRF- , FRET- und konfokaler Laser-Scanning-Mikroskopie in der Forschung sind die neuen Mikroskope geeignet.

Erhöhte Reaktionsgeschwindigkeit der motorisierten Komponenten

Neu entwickelte, digitale HUB-Controller machen die elektronischen Kommunikationssignale zwischen Mikroskop und PC effizienter und erhöhen damit die Reaktionsgeschwindigkeit der motorisierten Komponenten. Die verbesserte Geschwindigkeit der Mikromotoren von Objektiv-Revolver, Filterrädern, Verschlüssen usw. vermindert zusammen mit verbesserten Bildaufnahme-Protokollen die Lichtbelastung und damit die Phototoxizität für lebende Zellen. Als Ergebnis liefert die neue Mikrokopreihe aussagekräftigere Daten beim Live-Cell-Imaging. Die Nutzung motorischer Mikroskopfunktionen bleibt nicht auf das Modell Ti-E mit eingebautem Nano Z-Fokusmotor beschränkt. Auch die manuellen Stative Ti-U und Ti-S können modular mit einzelnen Motor-Komponenten auf- bzw. nachgerüstet werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 239848 / Meldungarchiv)