English China

Forschungskooperation Gemeinsam gegen Pilzinfektionen – Enamine und Pcovery forcieren Zusammenarbeit

Redakteur: Jörg Kempf

Das Chemieunternehmen Enamine, Hersteller von Bausteinen und Screening-Bibliotheken, und das dänische Biotechnologieunternehmen Pcovery haben ihre Zusammenarbeit in der Erforschung neuer Arzneimittel zur Behandlung von invasiven Pilzinfektionen und der Plattformtechnologie-Entwicklung ausgebaut.

Firmen zum Thema

Pcovery erforscht und entwickelt neuartige antiinfektive Wirkstoffkandidaten gegen Pilze.
Pcovery erforscht und entwickelt neuartige antiinfektive Wirkstoffkandidaten gegen Pilze.
(Bild: Pcovery)

Kiew/Ukraine, Kopenhagen/Dänemark – Im Rahmen der Zusammenarbeit soll das eigene Team mit Vollzeitäquivalenten (Full Time Equivalent, FTE) von Pcovery vom sofortigen Zugriff auf den Bestand an Bausteinen von Enamine profitieren, eine Sammlung, die für ihre strukturelle Qualität und innovative Komponenten anerkannt ist. Alle Projekt-Reagenzienkosten werden durch den FTE-Satz abgedeckt. Während die Experten von Enamine bei der neuen Zusammensetzung der Substanzgenerierung aktiv teilnehmen, ist Pcovery alleiniger Eigentümer des während der Zusammenarbeit erarbeiteten geistigen Eigentums (IP).

William Dalby-Brown, Chief Operator Officer von Pcovery, kommentiert die Zusammenarbeit wie folgt: „Bei der Fülle an Auftragsforschungsinstituten auf dem Markt bleibt es eine Herausforderung, den richtigen Partner zu finden. Der Personalbestand ist nicht alles; die Fähigkeiten, Kreativität und Erfahrung der Chemiker sowie der Zugang zum beeindruckenden Bestand an zeitgemäßen Bausteinen waren die wichtigsten Faktoren, die schließlich den Ausschlag für Enamine gegeben haben. Die bemerkenswerte Arbeit des Unternehmens bei der Synthese ihrer Sammlung an Bausteinen hilft uns nun, unsere Arzneimittelforschungsprojekte zu beschleunigen. Wir können aus seinen Bausteinen auswählen, während eine Beschaffung auf andere Weise Zeit und Kosten verursachen würde. Unser strategischer Partner Enamine wird auf dem erfolgreichen Weg von Pcovery in Richtung Erforschung und Entwicklung neuartiger antiinfektiver Wirkstoffkandidaten eine zentrale Rolle einnehmen, während das Potenzial für eine defensive IP-Positionsbildung besonders stark ist.“

„Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit Pcovery fortzusetzen und bei dem Unternehmen auf die nächste Stufe vorzurücken“, ergänzt Michael Bossert, Head of Strategic Alliances von Enamine. „Die erste Anerkennung unserer Kompetenz erzielten wir mit unserem Angebot der Bibliothekssynthese mithilfe unserer Endcapping-Bausteine und Gerüste von einem Auftragsforschungsinstitut, das bereits mit Pcovery zusammengearbeitet hat. Wir haben rasch eine auf Vertrauen basierende Beziehung mit Pcovery aufgebaut. Unsere Chemiedienstleistung auf hohem Niveau, die nahtlose Kommunikation in der Zusammenarbeit und positive Arbeitsumgebung, die fruchtbare Ideen anregt, waren weitere Gründe, die das Unternehmen überzeugten. Diese Zusammenarbeit ist ein weiterer Beleg dafür, dass Enamine einen Kostenvorteil in der Frühphase der Arzneimittelforschung bietet.“

Seit 2014 hat sich die Rolle von Enamine schrittweise von einem Treffer findenden Bibliotheksanbieter zu einem vertrauenswürdigen Partner auf dem Gebiet der breit einsetzbaren Chemiedienstleistungen entwickelt. Ein von Pcovery ausgeführter gründlicher Bewertungs- und Auswahlprozess ermittelte Enamine als verlässlichen Partner, der moderne Chemielösungen auf allen Ebenen, von der Synthese kleiner Substanzbibliotheken und Singletons bis hin zu Route Scouting und Prozessoptimierung sowie Skalierung der Leadanzahl, anbietet.

(ID:44396664)