English China

Mikrowellen-Aufschluss Gesamt-Phospaht in natürlichen Wässern bestimmen

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Eine kontinuierliche Messung des Phosphatgehaltes ist in der Umweltanalytik unerlässlich. CEM bietet nun als Alternative zum zeitaufwändigen Aufschluss durch Erhitzen mit Peroxodisulfat ein schnelles, einfaches Verfahren, das auf dem Einsatz der Mikrowelle Mars 6 basiert.

Anbieter zum Thema

Die Mikrowelle Mars 6 mit speziell kalibrierten Glaseinsätzen
Die Mikrowelle Mars 6 mit speziell kalibrierten Glaseinsätzen
(Bild: CEM)

Erhöhte Phosphat-Einträge können zur Eutrophierung eines Gewässers führen. Ein schnelles und einfaches Verfahren zur Bestimmung von Gesamt-Phosphat bietet CEM nun mit der Mikrowelle Mars 6 und speziell kalibrierten Glaseinsätzen. Die Proben werden in diesen Einsätzen in nur 30 Minuten aufgeschlossen; es können 24 Proben gleichzeitig bearbeitet werden. Danach wird in den Glaseinsätzen bis zur Füllmarke aufgefüllt (ein Überführen mit möglichen Fehlern entfällt) und am Spektrometer der Gesamt-Phosphat-Gehalt bestimmt.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43296648)