Suchen

Rollenmischgerät Gleichmäßiges Mischen von Untersuchungsproben

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Speziell für das gleichmäßige Mischen von Untersuchungsproben (z.B. Vollblut oder sonstige Zellsuspensionen) bietet Karl Hecht das Rollenmischgerät Nr. 347 an.

Firmen zum Thema

Das Rollenmischgerät Nr. 347 wurde speziell für das gleichmäßige Mischen von Untersuchungsproben (z.B. Vollblut) konstruiert. (Bild: Glaswarenfabrik Karl Hecht)
Das Rollenmischgerät Nr. 347 wurde speziell für das gleichmäßige Mischen von Untersuchungsproben (z.B. Vollblut) konstruiert. (Bild: Glaswarenfabrik Karl Hecht)

Fünf synchron laufende, gleichmäßig drehende PCV-Rollen ergeben eine einheitlich taumelnde Lagefläche für Probefläschchen etc. Die Fläschchen werden gleichzeitig um ihre Längsachse gedreht und hin und her gewippt. Zum Auflegen größerer Behältnisse können Rollen entnommen werden – und es können (optional erhältliche) Rollen ohne Taumelbewegung eingesetzt werden. Die Drehzahl beträgt ca. 36 U/min. Das Gerät eignet sich beispielsweise für hämatologische Bestimmungen und zur schonenden Durchmischung sonstiger Zellsuspensionen. Außerdem verhindert es die Sedimentation von Proben aller Art (Dispersion) – zum Beispiel von Farben, Lacken, Ölen, Kosmetika und anderen. Es sind auch Geräte mit fest eingebauten Rollen und stufenloser Drehzahlregelung lieferbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 27239940)