Suchen

Außenwirtschaftstag am 20. März 2019

Globale Erfolgsmodelle für die Labor- und Analysentechnik

| Autor/ Redakteur: Jennifer Goldenstede* / Marc Platthaus

Welche Auswirkungen hat der Brexit für die deutschen Labor- und Analysentechnikunternehmen und wie sind die aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen in China? Nur zwei der Themen, die am 20. März auf dem Außenwirtschaftstag in Berlin diskutiert werden.

Firma zum Thema

Abb.1: In verschiedenen Gremien werden am 20. März in Berlin Themen der Außenwirtschaft diskutiert.
Abb.1: In verschiedenen Gremien werden am 20. März in Berlin Themen der Außenwirtschaft diskutiert.
(Bild: Spectaris/Regina Sablotny)

Die deutschen Unternehmen aus der Analysen-, Bio- und Labortechnikbranche sind weltweit präsent. Ein wichtiger Grundpfeiler für ihren internationalen Erfolg ist die Netzwerkbildung auf den Auslandsmärkten. Das Auswärtige Amt unterstützt die deutschen Unternehmen dabei mit seinen exzellenten Kontakten. Zudem ist es ein wichtiger Partner für die politische Flankierung größerer Vorhaben in den Zielmärkten. Dazu bedarf es eines intensiven Austauschs mit den Unternehmen über aktuelle Themen und Zielsetzungen. Auf dem von Spectaris organisierten Außenwirtschaftstag im Auswärtigen Amt am 20. März 2019 können die exportorientierten Unternehmen wichtige Kontakte knüpfen, ihre Probleme auf bestimmten Zielmärkten vorbringen und exklusive Marktinformationen aus einem starken Netzwerk an Partnern beziehen.

Ergänzendes zum Thema
Teilnahme am Außenwirtschaftstag

Unter https://eveeno.com/aussenwirtschaftstag-2019 können Sie sich für den Außenwirtschaftstag anmelden. Die Teilnahme am Außenwirtschaftstag ist für die herstellenden Unternehmen aus den Zielbranchen, Mitglieder der beteiligten Verbände sowie für öffentliche Vertreter (aus Bundestag, Ministerien, Botschaften etc.) kostenfrei.

Experten diskutieren hier mit der Wirtschaft aktuelle Entwicklungen in den wichtigen Zielmärkten China oder Russland und Herausforderungen wie die zunehmenden Sanktionsgesetzgebungen oder Konsequenzen des Brexit. Den inhaltlichen Gesprächsrahmen dafür liefert das Leitthema 2019, das zwei zentrale Anliegen unserer Branchen zusammenführt: die Verteidigung des Freihandels und geeignete Rahmenbedingungen für digitale Produkte und Prozesse.

Digitale Geschäftsmodelle

Digitale Lösungen sind branchenübergreifend auf dem Vormarsch. Die Vernetzung von Geräten und die sichere sowie effiziente Nutzung von Daten sind dabei grundsätzliche und wichtige Schritte. Bestehende Technologien und Produkte werden durch digitale Geschäftsmodelle ergänzt. Oder gänzlich neuartige Produkte und Lösungen kommen zum Einsatz. Viele Produkte und Anwendungen werden oft vorrangig für den heimischen Markt entwickelt. Aber wie ist der Bedarf für digitale Geschäftsmodelle und Lösungen mit Blick auf die Exportmärkte? Wie sehen die Rahmenbedingungen für innovative Lösungen dort aus und welche Rolle spielen offene Märkte und Freihandel in dem Zusammenhang? Antworten auf diese Fragen bietet der kommende Außenwirtschaftstag 2019. Unternehmen werden von ihren Erfahrungen berichten und zeigen, welche Wege sie beschreiten, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Der Außenwirtschaftstag bietet für die Unternehmen der Branchen Medizintechnik, Pharma und Analysen-, Bio- und Labortechnik damit eine hervorragende Plattform für den Austausch aber auch für den politischen Dialog.

Jedes Unternehmen kann sich dabei direkt einbringen: In den branchenbezogenen Länderforen und Themenforen steht der persönliche Austausch im Vordergrund – im Rahmen der Plenumsveranstaltungen ist geplant, dass sich die Teilnehmer über ihre mobilen Endgeräte in die Themen einbringen können.

* *J. Goldenstede Spectaris – Verband der Hightech- Industrie, 10117 Berlin

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45714021)