Suchen

3D-Zellkultur-Technologie

Greiner Bio-One übernimmt Anteile von Nano3D Biosciences

| Redakteur: Doris Popp

Greiner Bio-One North America hat die 3D-Zellkultur-Technologie-Sparte der Nano3D Biosciences Houston/Texas erworben.

Firmen zum Thema

Magnetische 3D-Zellkultur mittels Bioprinting
Magnetische 3D-Zellkultur mittels Bioprinting
(Bild: Greiner Bio-One)

Frickenhausen – Die entsprechenden Produkte des kooperierenden US-amerikanischen Biotechnologie-Unternehmens hatte Greiner Bio-One bereits seit 2016 vertrieben. Durch die Übernahme wird Greiner Bio-One nach eigenen Angaben zu einem der weltweit führenden Anbieter im Bereich der so genannten magnetischen 3D-Zellkultur. Die 3D-Zellkulturtechnologie ermöglicht es, Zellen über eine Magnetisierung schwebend miteinander zu verbinden oder als strukturelles und biologisches in-vitro-Modell zu drucken. Dies bedeutet eine Verbesserung zur herkömmlichen Methode der Zellkultivierung, da die dreidimensionalen Strukturen dem Zellwachstum und dem Verhalten von Zellen im Körper besser und realitätsgetreuer entsprechen.

Glauco Souza, Präsident und wissenschaftlicher Leiter von Nano3D Biosciences, Inc.: „Wir sind hocherfreut über die Kooperation mit Greiner Bio-One, denn die Technologie von Nano3D und die Innovationsstrategie von Greiner Bio-One im Bereich der Gewebekulturen ergänzen einander hervorragend. Die hieraus entstehenden Synergieeffekte werden die magnetische 3D-Zellkultur schnell und umfassend voranbringen.“

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45299837)