English China

Barcode-Leser Handhabung und Verarbeitung von Probendaten

Redakteur: Doris Popp

Mit dem Barcode-Leser Sample-ID (SID) hat Gerstel neue Automatisierungseffizienz- und QC-Optionen in die Gerstel-Maestro-Software integriert.

Anbieter zum Thema

Barcode-Leser Sample-ID (SID)
Barcode-Leser Sample-ID (SID)
(Bild: Gerstel)

Zusätzlich zur Probenprotokollierung und Proben-ID-Übertragung in die Datendatei und den Dateinamen ermöglicht SID eine automatisierte Analyse durch vordefinierte Methoden sowie die automatische Generierung von Sequenztabellen. Der Einzelprobenmodus oder der „Batch Analysis Mode“ (BAM) wird per Mausklick ausgewählt. Trigger-Vials können in benutzerdefinierten Intervallen eingeführt werden, um etwa Lösungsmittelinjektionen für Systemhintergrundprüfungen zu aktivieren, nach Wunsch gefolgt von einem oder mehreren Prüfstandardläufen als Teil der QC-Routineoperation. Trigger-Funktionen werden ausgeführt, ohne mehrere Probenpositionen im Tray zu belegen. Damit soll ein höherer Probendurchsatz bei gleichzeitiger Einhaltung der festgelegten Qualitätskontrollanforderungen möglich werden. Die Software kann mit einem Passwort geschützt werden. Die Anbindung an ein Labor-Informations- und Management-System (LIMS) ist ebenso möglich wie die Synchronisation mit Datenbanken.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45268104)