Worldwide China

Biotechnica 2013

Highend-Technologie made in Germany

| Redakteur: Matthias Back

Alexaner Berka erklärt die neuen Geräte.
Alexaner Berka erklärt die neuen Geräte. (Bild: Platthaus/LABORPRAXIS)

Mit mehreren Produkteinführungen präsentiert sich Analytik Jena auf der Biotechnica. Besonders stolz ist man beim Jenaer Unternehmen vor allem darauf, dass nahezu das komplette Portfolio in Deutschland entwickelt, produziert und vermarktet wird.

„Made in Germany – dieses Label steht auf fast allen Geräten“, sagt Alexander Berka, Geschäftsbereichsleiter Life Sciences bei Analytik Jena. Und auch die neuen Produkte machen da keine Ausnahme: Mit dem Chemstudio SA führt man eine neue Geräte-Generation zur Imaging-Kontrolle ein, die für unterschiedlichste Applikationen ausgelegt ist. Die Produktlinie an PCR UV Cabinets und Workstations nutzt ultraviolette Strahlung, um eine ungewollte Übertragung von Nukleinsäuren in Folgeexperimente zu verhindern. Außerdem soll mit der Wei-terentwicklung des Aufreinigungsroboters Innupure C96 die automatische Aufreinigung von Nukleinsäuren noch effizienter gelingen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42352027 / Bio- & Pharmaanalytik)