Suchen

Kompetenzschule Hilfe auf dem Weg vom Promovierenden zur Führungskraft

| Redakteur: Doris Popp

Damit aus den Promovierenden von heute die Führungskräfte von morgen werden, bietet die Kompetenzschule der Technischen Universität Chemnitz ab dem Wintersemester 2011/2012 ein umfangreiches Weiterbildungsprogramm an.

Firmen zum Thema

Das Team der Chemnitzer Kompetenzschule hilft beim Aufstieg auf der Karriereleiter. (TU Chemnitz/Mario Steinebach)
Das Team der Chemnitzer Kompetenzschule hilft beim Aufstieg auf der Karriereleiter. (TU Chemnitz/Mario Steinebach)

Chemnitz – Bei der offiziellen Eröffnungsveranstaltung der Kompetenzschule am 1. November 2011 sprach unter anderem als Gastredner Prof. Dr. Martin Schlegel, ehemaliger Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität Leipzig und Leiter der Kompetenzschule ELSYS der Research Academy Leipzig. Mit Hinweis auf eine aktuelle Befragung von 120 Unternehmen in Sachsen, bei der 63 Prozent angaben, dass Promovierende unzureichend auf ihre künftige Führungstätigkeit vorbereitet seien, unterstrich er die Notwendigkeit von Kompetenzschulen an den sächsischen Universitäten. Zudem plädierte er für eine bessere Sichtbarkeit und Verstetigung der Kompetenzschulen in den Universitäten des Freistaates sowie für deren Vernetzung weit über die Landesgrenzen hinaus. Prof. Dr. Dietrich R.T. Zahn, wissenschaftlicher Leiter der Chemnitzer Kompetenzschule, regte deshalb an, die Kompetenzschulen als Marke zu etablieren und mit einem ansprechenden Kursangebot sowohl den Bedürfnisse der Promovierenden als auch der potenziellen Arbeitgeber zu entsprechen. Das Chemnitzer Kursangebot gliedert sich im Wintersemester in fünf Themenfelder: Führungspersönlichkeit, Selbstmanagement und Führungsleistung, Kommunikation und Kooperation, Mitarbeiter- und Teamführung sowie Projekt- und Unternehmensmanagement. Zum Team der Kompetenzschule, die der Forschungsakademie der TU zugeordnet ist, gehören neben dem wissenschaftlichen Leiter Prof. Zahn und Projektleiter Klauth die drei Kursleiterinnen und eine Projektassistentin sowie drei studentische Hilfskräfte. Weitere Informationen erteilt Projektleiter Dr. Carlo Klauth, Telefon +49 (0)3 71 / 5 31 - 3 94 58.

(ID:30108140)