Suchen

Biogas-Aufbereitung Hochleistungspolymere für effizientere Biogas-Aufbereitung

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Mit einem Reinheitsgrad von bis zu 99% machen Hochleistungspolymere der Marke Sepuran Green von Evonik Industries die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan deutlich effizienter.

Firmen zum Thema

Die Hochleistungspolymere der Marke Sepuran Green von Evonik Industries machen die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan deutlich effizienter.
Die Hochleistungspolymere der Marke Sepuran Green von Evonik Industries machen die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan deutlich effizienter.
(Logo: Evonik Industries)

Bevor Biogas ins Erdgasnetz eingespeist wird, muss es aufwändig aufbereitet und gereinigt werden. Mit einem Reinheitsgrad von bis zu 99% machen Hochleistungspolymere der Marke Sepuran Green von Evonik Industries die Aufbereitung von Biogas zu Biomethan nun deutlich effizienter und umweltfreundlicher. „Unsere Sepuran-Membranen bestehen aus einem eigens entwickelten Hochleistungskunststoff“, erklärt Dr. Goetz Baumgarten, Leiter des Sepuran-Geschäfts. „Dieser Kunststoff verleiht den Membranen die Eigenschaft, besonders gut zwischen Methan und CO2 unterscheiden zu können.“ Mit der Membran allein ist es aber noch nicht getan. Ein speziell auf die Membranen von Evonik zugeschnittenes Aufbereitungsverfahren für Biogas nutzt deren Trenneigenschaften optimal: Durch eine dreistufige Verschaltung lässt sich das Methan aus dem Rohgas mit nur einem Kompressor und einer besonders hohen Methanausbeute aufkonzentrieren. Das methanreiche Gas muss zudem für die Einspeisung in das Erdgasnetz nicht mehr verdichtet werden. Im Vergleich zu Alternativen ist dieses Membranverfahren um bis zu 20% energieeffizienter. Außerdem benötigt es keine Hilfs-Chemikalien. Es fallen weder Abfall noch Abwasser an.

(ID:42512662)