Suchen

Praxistag HPLC am 28. Juni

HPLC hautnah erleben

| Autor/ Redakteur: Marc Platthaus* / Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Anwender wollen sehen und anfassen. Unter diesem Motto findet am 28. Juni der Praxistag HPLC statt – mit Vorträgen am Vormittag und Workshop-Sessions am Nachmittag. Die Themen reichen von der Biochromatographie über die Mikro-LC bis zu den Vorteilen eines Ramandetektors in der HPLC.

Firmen zum Thema

(Bild: LABORPRAXIS)

Kleine Moleküle aber auch Makromoleküle, Biopolymere und Proteine, Kontaminanten oder kritische Substanzen ebenso wie essenzielle Produktbestandteile – die Liste der Stoffe, die sich mit flüssigchromatographischen Methoden nachweisen lassen, ist schier endlos. Aber wann muss welche Säule gewählt werden und welche Vorteile bieten mir die unterschiedlichen Detektoren?

Solche Fragen werden am 28. Juni während es zweiten Praxistages HPLC beantwortet.

[Nutzen Sie jetzt noch den Frühbucherrabatt bis zum 28. Mai und melden Sie sich direkt an.]

Und damit das Thema Praxis einen noch größeren Raum erhält, haben wir das Programm optimiert: Am Nachmittag finden insgesamt vier Workshops in zwei parallelen Sessions statt. Hier können sich die Anwender ganz nach ihrem Interesse die für sie relevanten Themen wählen.

Workshop-Themen sind u.a.:

  • Wie kann ich die Dichtigkeit meiner HPLC-Anlage gewährleisten?
  • Mit welcher Säule gelingt mir die optimale Trennung?
  • Welche Fehler lauern bei der HPLC-Probenvorbereitung?

Vormittag steht im Zeichen der Expertenvorträge

Warum die HPLC nach wie vor eine der wichtigsten analytischen Methoden in den Labors rund um die Welt ist, werden am Vormittag verschiedene Experten in ihren Vorträgen erläutern.

Die HPLC hat sich in den vergangenen Jahrzehnten extrem weiterentwickelt. Gerade in der Medikamentenforschung ist sie mittlerweile eine etablierte Methode geworden. Warum dies so ist und wie wichtig das richtige Säulenmaterial für die Wirkstoffentwicklung ist, wird Dr. Regina Römling von Tosoh Bioscience in ihrem Vortrag erläutern.

Hier gibt es Impressionen des Praxistags HPLC aus dem vergangenen Jahr.

galleryid=4996

Wie Anwender das Potenzial der Mikro-LC richtig ausnutzen können, will Dr. Thorsten Teutenberg in seinem Beitrag beschreiben. So bietet die Nano-LC eine Reihe von Vorteilen, insbesondere in der Kopplung mit der Massenspektrometrie. Allerdings ist festzustellen, dass die Technik bislang nur ein „Schattendasein“ fristet und nicht in großem Maße in die Routinelaboratorien Einzug gehalten hat. Doch Teutenberg ist überzeugt davon, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis eine breite Masse die Vorteile dieser Technologie erkennen.

Mit einer speziellen Detektionsmethode beschäftigt sich der Vortrag von Dr. Björn Fischer. Er zeigt die Vorteile der Raman-Spektroskopie und wie mithilfe eines neuartigen Raman-Detektors gerade in den Life Sciences enorme Informationsgewinne erzielt werden können.

Interessiert? Melden Sie sich gleich zum Praxistag HPLCam 28. Juni an und profitieren Sie noch bis zum 28. Mai vom Frühbucherrabatt.

* *M. Platthaus: Chefredakteur LABORPRAXIS, E-Mail: marc.platthaus@vogel.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44003544)