Suchen

Proteinkristallographie Huber Minichiller helfen bei Proteinkristallographie

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Die Pilatus Pixeldetektoren von Dectris sind eine bewährte Lösung bei der Kristallographie von Proteinen in der biologischen und pharmazeutischen Forschung. Für bestmögliche Resultate werden die Systeme mit Minichillern von Huber Kältemaschinenbau gekühlt.

Firmen zum Thema

Abb. 1: Pilatus 2M Röntgendetektor im Einsatz an einer Proteinkristallographie-Strahllinie des Paul Scherrer Instituts, Schweiz
Abb. 1: Pilatus 2M Röntgendetektor im Einsatz an einer Proteinkristallographie-Strahllinie des Paul Scherrer Instituts, Schweiz
(Bild: Dectris)

Bei der Entwicklung neuer biotechnologischer und pharmazeutischer Wirkstoffe untersuchen Forscher häufig die dreidimensionale Struktur von Proteinen. Will man die Beziehung zwischen Struktur und Funktion von Proteinen verstehen, muss die atomare dreidimensionale Struktur der Proteine analysiert werden. Eine wichtige Methode zur Bestimmung der Raumstrukturen von Proteinen ist die Proteinkristallographie. Diese Methode stellt sehr hohe Anforderungen an die Auflösung und Messgenauigkeit der Detektoren, da die schwachen, von den Proteinkristallen ausgehenden Röntgensignale mit hoher Präzision bestimmt werden müssen.

Röntgendetektoren der Firma Dectris ermöglichen die Bestimmung der dreidimensionalen Struktur eines Proteins mittels Röntgenstrahlung mit höchster Empfindlichkeit. Die Pilatus Pixeldetektoren werden hierbei mit den Minichillern der Firma Huber Kältemaschinenbau konstant auf Raumtemperatur gehalten. Diese Temperaturstabilisierung führt zu bestmöglichen Resultaten. Minichiller überzeugen mit geringen Anschaffungskosten und einer umweltverträglichen Arbeitsweise durch den Einsatz von natürlichen Kältemitteln. Die kompakten Umwälzkühler benötigen mit einer Stellfläche von 225 x 360 mm nur wenig Platz und sorgen mit 300 Watt Kälteleistung dennoch für eine zuverlässige Kühlwasserversorgung mit konstanter Temperatur und Durchflussmenge. Die Arbeitstemperaturen reichen von -20 bis +40 °C.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 38886460)