Suchen

Großer Preis des Mittestandes IKA gewinnt „Großen Preis des Mittelstandes“

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Die IKA-Werke sind Preisträger beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes 2013“ der Oskar-Patzelt-Stiftung und gehören damit zu den besten Mittelstandsunternehmen in Deutschland. In der Wettbewerbsregion Baden-Württemberg belegte das Staufener Unternehmen damit den ersten Platz in der Kategorie Industrie.

Firmen zum Thema

IKA ist Preisträger 2013 des „Großen Preis des Mittelstandes“ in der Kategorie Industrie.
IKA ist Preisträger 2013 des „Großen Preis des Mittelstandes“ in der Kategorie Industrie.
(Bild: Oskar-Patzelt-Stiftung)

Staufen – Seit der Erstverleihung im Jahr 1995 hat sich der „Große Preis des Mittelstandes“ zum bedeutendsten deutschen Wirtschaftspreis entwickelt. Bundesweit wurden ingesamt 4.035 kleine und mittlerere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert. Unternehmen müssen für den Preis von Dritten nominiert werden, sie können sich nicht selbst bewerben. Nur etwa jedes Tausendste Unternehmen in Deutschland wird nominiert. IKA wurde vom Wirtschaftsverband Industrieller Unternehmen Baden (wvib) und von der Stadt Staufen vorgeschlagen. Im vergangenen Jahr war das Unternehmen bereits unter die Finalisten gelangt.

„Die mittelständischen Unternehmen im Land sind nicht nur Garant für den Erfolg unseres Wirtschaftsstandortes, sondern auch für den Wohlstand unserer Gesellschaft, so Dr. Nils Schmid, stellv. Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg.

Bewertet hatte die neunköpfige Jury die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, die Bereiche Modernisierung und Innovation, das Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe und Marketing.

IKA – 1910 gegründet und mittlerweile weltweit aktiv

Als 1910 die Unternehmensgeschichte von IKA begann, war China noch nicht Volksrepbulik und das Wort Globalisierung noch nicht erfunden. Heute hat das Familienunternehmen nahezu 900 Mitarbeiter an acht Standorten auf vier Kontinenten und seinen Stammsitz in Staufen im Breisgau. Weltweit führend in der Labor-, Analysen- und Prozesstechnik ist das Unternehmen nach eigenen Angaben als einziges in der Lage, gleichzeitig Laborgeräte für die Verarbeitung von 0,5 mg oder 50.000 Liter-Anlagen anzubieten.

Neben zahlreichen Design- und Innovationspreisen wurde das Unternehmen 2013 für das Projekt „HANDS for Children“ mit dem Mittelstandspreis für soziale Verantwortung ausgezeichnet.

(ID:42375437)