English China

Organtransplantation Immunsupressiva massenspektrometrisch überwachen

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Immunsupressiva sind wichtige Medikamente für den erfolgreichen Verlauf bei einer Organtransplantation. Mithilfe eines neue Kits kann die Therapiekontrolle massenspektrometrisch durchgeführt werden.

Anbieter zum Thema

Mit den neuen Immunosuppressiva-Kits kann die Immunsupressiva-Therapie überwacht werden.
Mit den neuen Immunosuppressiva-Kits kann die Immunsupressiva-Therapie überwacht werden.
(Bild: AB Sciex)

Jeder Organtransplantationspatient ist der Gefahr ausgesetzt, dass sein Körper das neue Organ abstößt, sei es ein Herz, eine Niere oder eine Leber. Um eine Abstoßung zu verhindern, werden Immunosuppressiva benötigt. Damit das Monitoring dieser Medikamententherapie verbessert werden kann, hat AB Sciex ein Immunosuppressiva-Kit vorgestellt. Das Kit wurde entwickelt, um Kliniken schnelle und genaue Informationen zu der Medikamentenmenge, die im Körper des Patienten zirkuliert, zu liefern. Zu wenig davon könnte zu einer Abstoßung des neuen Organs führen. Zu viel könnte mit toxischen Nebenreaktionen einhergehen. Das periodische Monitoring dieser Patienten, die gewöhnlich bis zum Ende ihres Lebens auf Immunosuppressiva angewiesen sind, ist enorm wichtig.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42688547)