English China

Forum Laboratory & Analytics Impulsgeber für Labore in Industrie und Wissenschaft

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Die Analytica bietet nicht nur eine umfassende Leistungsschau aktueller Anwendungen und marktfähiger Produkte, sie ergänzt diese im Rahmen der Foren zugleich mit praxisorientierten Ausstellervorträgen und Diskussionsrunden. Das Forum Laboratory & Analytics – organisiert in Zusammenarbeit mit dem GIT Verlag – in Halle B2 fokussiert unter dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ Trends aus der Labor- und Analysentechnik sowie aus der Nano- und Mikrotechnologie.

Firmen zum Thema

Das Forum Laboratory & Analytics bietet praxisorientierte Ausstellervorträge und Diskussionsrunden.
Das Forum Laboratory & Analytics bietet praxisorientierte Ausstellervorträge und Diskussionsrunden.
( Archiv: Vogel Business Media )

Mehr Sicherheit im Labor, Fortschritte bei der automatisierten Probenvorbereitung und immer leistungsfähigere Analysenmethoden – das ist nur eine kleine Auswahl der Themen, die das Forum Laboratory & Analytics aufgreift.

Im modernen Laborbetrieb ist Zeit ein wesentlicher Kostenfaktor – umso ärgerlicher, dass die Probenvorbereitung oft bis zu 70 Prozent der Arbeitszeit beansprucht. Das muss nicht sein, wie mehrere Referenten zeigen. Chemspeed Technologies automatisiert Aufschlüsse und andere Schritte der Probenvorbereitung mit Robotertechniken, die jenen im Hochdurchsatz-Screening der Pharmaindustrie ähneln. Gerstel stellt die automatisierte Disposable Pipette Extraction vor, eine schnelle, miniaturisierte Festphasenextraktion, die den Verbrauch von Lösemitteln deutlich senkt.

Bildergalerie

Auch in der Wasser- und Lebensmittelanalytik steigt der Automatisierungsgrad kontinuierlich, wie mehrere Vorträge des Forums zeigen.

Der Durchsatz nimmt ebenfalls zu: Applied Biosystems etwa hat Geschwindigkeit und Selektivität der Rückstandsanalytik in Nahrungsmitteln mit einem LC/MS/MS-System noch weiter gesteigert. Für die schnelle Lebensmittelanalytik eignet sich auch ein Verfahren, das man bislang eher von der Sprengstoffüberwachung am Flughafen kannte: die Ionenmobilitätsspektrometrie. Wie die Methode den Frischegrad von Lebensmitteln prüft und industrielle Prozesse optimiert, verdeutlicht der Vortrag von G.A.S. Besonders wichtig ist die Kontrolle von Grundnahrungsmitteln. Eine eigene Vortragsreihe beschäftigt sich daher mit der Qualitätssicherung und Analytik in der Molkereiindustrie.

Zu einem effizienten Labor gehört ein durchdachtes Datenmanagement. Das ist umso wichtiger, wenn die Daten aus verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens stammen oder wenn Hochdurchsatz-Verfahren täglich enorme Datenmengen liefern.

AAC Infrotray, Ambidata, LabVantage Solutions und MDS Analytical stellen im Forum in Halle B2 neue Software-Lösungen für das digitale Labor vor.

Von Nanotechnologie bis Photovoltaik

Mit mehreren Vorträgen widmet sich das Forum Laboratory & Analytics auch dem Trendthema Nanotechnologie. Büchi Labortechnik zeigt, wie die Nano-Sprühtrocknung feinste Partikel in hoher Ausbeute erzeugt. Postnova Analytics rückt die Field-Flow Fractionation für die Charakterisierung von Nanopartikeln, Proteinen und Polymeren in den Mittelpunkt. Izon Science wiederum präsentiert eine Nanoporentechnik, die auf der Scanning-Ion-Occlusion-Spektroskopie basiert. Die skalierbaren Nanoporen öffnen und schließen sich und bestimmen so Größe und Menge von Nanoteilchen.

Neue Analysenmethoden sind auch in der Energieforschung unerlässlich. Zum Zukunftsmarkt Solarenergie gehört zweifelsohne die moderne Dünnschichttechnologie. Dünne organische Schichten sind außerdem in vielen Anwendungen der Mikro- und Optoelektronik zu finden. Um die Funktion der Bauteile zu gewährleisten, müssen Parameter wie optische Dispersion, Dicke und molekulare Zusammensetzung der Schichten permanent überprüft werden. Hier setzt eine neue kontaktlose optische Messmethode ein, die spektroskopische Ellipsometrie. Horiba Jobin Yvon demonstriert die Vorteile des Verfahrens in der Photovoltaik, Beleuchtungs- und Displaytechnologie.

Last but not least, stehen Sicherheit und Nachhaltigkeit im Labor auf dem Programm des Forums. Zu den Produktneuheiten gehören Laborabzüge mit Aktivkohlefiltern, die Laborluft recyceln und so die Umwelt schonen. Außerdem lädt die Europäische Gesellschaft für Nachhaltige Labortechnologien (Egnaton) zu einem Übersichtsvortrag mit anschließender Diskussionsrunde ein.

Daneben erwarten den Forumsbesucher viele weitere Vorträge rund um die moderne Labor- und Analysentechnik. Am Freitag wird das Forum in Halle B2 zum Karrieresprungbrett, denn dann ist Job Day.

Dieser Artikel ist Teil des offiziellen Messeführers (Visitor Guide) zur Analytica 2010, enstanden in einer Kooperation von LaborPraxis mit der Messe München GmbH.

(ID:336226)