Suchen

UV/Vis-Spektralphotometer

Individuell und flexibel einsetzbar

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Für verschiedene Anwendungen in Forschung und Entwicklung sowie Fertigung und Qualitätskontrolle bietet Analytik Jena die flexiblen Specord Plus-UV/Vis-Spektralphotometer.

Firmen zum Thema

Die Specord Plus-UV/Vis-Spektralphotometer sind individuell und flexibel in der Routine- und Spezialanalytik einsetzbar.
Die Specord Plus-UV/Vis-Spektralphotometer sind individuell und flexibel in der Routine- und Spezialanalytik einsetzbar.
(Bild: Analytik Jena)

Dank einer umfangreichen Zubehörpalette sind die Specord Plus-UV/Vis-Spektralphotometer laut Hersteller Analytik Jena individuell und flexibel in der Routine- und Spezialanalytik im Rahmen von F&E sowie Fertigung und Qualitätskontrolle einsetzbar. Mithilfe verschiedener Reflexionsmesseinsätze lassen sich die Reflexionseigenschaften diverser Materialien oder Beschichtungen bestimmen. Eine Photometerkugel ermöglicht Transmissions- und Remissionsmessungen streuender fester oder flüssiger Proben sowie von Pulverproben. Mit einem Feststoffhalter können die Transmissionseigenschaften fester Proben untersucht werden. Verschiedene Küvettenwechsler – temperierbar, mit oder ohne Rührwerk – erlauben die quantitative Analyse zahlreicher Substanzen bei hohem Probendurchsatz. Reaktionen, bei denen eine zuverlässige Temperaturregelung erforderlich ist, können mit peltiertemperierten Küvettenhaltern durchgeführt werden, die eine Temperaturgenauigkeit von ±0,1 °C in einem breiten Temperaturbereich garantieren. Kleinste Volumina können mit dem justierbaren Küvettenhalter und einer Ultra-Mikroküvette exakt untersucht werden. Fertige Testkits, z.B. für Wasseranalysen, lassen sich mit dem Rundküvettenhalter analysieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42689482)