Worldwide China

Professur

Internationaler Spitzenphysiker lehrt und forscht in Aachen und Jülich

13.10.2010 | Redakteur: Doris Neukirchen

Dr. David P. DiVincenzo, wird der erste Inhaber der neu eingerichteten Professur der Jülich Aachen Research Alliance (JARA).
Dr. David P. DiVincenzo, wird der erste Inhaber der neu eingerichteten Professur der Jülich Aachen Research Alliance (JARA).

Der Preisträger der mit 3,5 Millionen Euro dotierten Alexander-von-Humboldt-Professur, Dr. David P. DiVincenzo, wird der erste Inhaber der neu eingerichteten Professur der Jülich Aachen Research Alliance (JARA).

Aachen, Jülich – Als Jara-Professor wird der Preisträger des höchstdotierten internationalen Forschungspreises Deutschlands die Leitung des neugegründeten Instituts für theoretische Quanteninformation an der RWTH Aachen und den Direktorenposten des Instituts für theoretische Nanoelektronik am Forschungszentrum Jülich übernehmen. Das Fördergeld der Alexander-von-Humboldt-Stiftung wird in die Einrichtung von zwei Forschergruppen mit zusätzlichen Stellen für Doktoranden und Post-Doktoranden an beiden Instituten investiert. Weitere Ressourcen für die Ausstattung stellen RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich zur Verfügung. Sowohl als Universitätsprofessor der RWTH als auch als Direktor des Forschungszentrums wird Dr. DiVincenzo über volle Rechte und Zugriff auf Ressourcen an beiden Institutionen verfügen.

Dr. David P. DiVincenzo ist einer der international führenden Experten auf dem Feld der Quanteninformation. Wissenschaftler auf diesem Gebiet nutzen die quantenphysikalischen Effekte auf der atomaren Skala, um neuartige Methoden der Informationsverarbeitung und vielleicht in Zukunft Quantencomputer zu entwickeln. Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte der Physiker über 150 wissenschaftliche Publikationen, darunter 12 Artikel in den renommierten Fachmagazinen „Nature“ und „Science“. Rund 15000 Zitationen seiner Arbeit belegen die wissenschaftliche Bedeutung seiner Forschung innerhalb der theoretischen Physik. Derzeit arbeitet Dr. DiVincenzo am IBM T. J. Watson Research Center in den USA.

Die Jülich Aachen Research Alliance, kurz JARA, ist ein deutschlandweit einzigartiges Kooperationsmodell der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich. Sie überwindet das Nebeneinander von universitärer und außeruniversitärer Forschung und Lehre, um komplexen Fragestellungen mit vereinter Forschungskompetenz und -kapazität zu begegnen. Die RWTH Aachen und das Forschungszentrum Jülich verknüpfen in JARA gezielt Forschungsfelder, auf denen sich ihre jeweiligen spezifischen Stärken wirkungsvoll ergänzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 363050 / Management)