English China
Suchen

Ionenchromatographie Ionenchromatographie auch mit hohen Drücken

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Wissenschaftler in den Bereichen Umwelt und Lebensmittelsicherheit sowie in pharmazeutischen und industriellen/petrochemischen Labors können sich jetzt auf ein neues, flexibles und konfigurierbares Hochdruck-Ionenchromatographie-System stützen. Es verspricht höhere Leistung, Produktivität und Effizienz.

Firmen zum Thema

Durch das abnehmbare Tablet lässt sich das Gerät auch aus der Entfernung bedienen.
Durch das abnehmbare Tablet lässt sich das Gerät auch aus der Entfernung bedienen.
(Bild: Thermo Fisher Scientific)

Das Thermo Scientific Dionex Integrion Hochdruck-Ionenchromatographie (HPIC) System, bildet die neueste Ergänzung der IC-Produktreihe von Thermo Fisher Scientific und ist intuitiv und einfach zu bedienen, kann aber dennoch anspruchsvolle Arbeitsabläufe im Labor bewältigen.

„Mit dem neuen Dionex Integrion HPIC System erfolgt die Innovation von innen heraus“, sagte Evett Kruka, Vice President und General Manager für Ionenchromatographie und Probenvorbereitung bei Thermo Fisher. „Mit 40 Jahren Know-how und Innovation in der Ionenchromatographie haben wir eng mit unseren Kunden zusammengearbeitet, um ein System zu entwickeln, das unter einer Vielzahl von Bedingungen und Umständen genaue und reproduzierbare Ergebnisse erzielt. Ganz gleich, ob Wissenschaftler IC-Technologie verwenden, um Wasser, Nahrungsmittel und Getränke, Biokraftstoffe oder Arzneimittel zu analysieren – das Dionex Integrion HPIC System bietet Flexibilität, einfache Bedienung und Konfigurierbarkeit, um steigende Anforderungen zu erfüllen“.

Bildergalerie

Auch mit elektrochemischer Detektion

Das Dionex Integrion HPIC System bietet Funktionen, die es bisher nur bei Thermo Scientific High-End-Systemen gab, einschließlich Hochdruckbetrieb und wahlweise auch elektrochemische Detektion. Mit einer einfachen, logischen Fluidik und integrierten Hochleistungsfunktionen, einschließlich einer intelligenten Überwachung des gesamten Systems, bietet das Dionex Integrion HPIC schnelle Laufzeiten in einem robusten und zuverlässigen System.

Mögliche Zusatzfunktionen:

  • Ein spezielles Fittingsysteme ermöglichen eine einfache Bedienung und minimieren Peakdispersion und Bandenverbreiterung, um so die chromatographische Auflösung zu verbessern.
  • Abnehmbares Tablet mit lokaler Sprachunterstützung ermöglicht Zugriff auf die Bedienelemente des IC auch abseits des Gerätes (10 bis 15 m im gleichen Raum).
  • Verbrauchsmaterialüberwachung protokolliert die Performance des Systems und speichert die Daten auf einem sicheren Cloud-Server, um so maximale Verfügbarkeit und vorbeugende Wartung zu garantieren.
  • Temperaturgeregelte Detektorkammer sorgt für eine längere Lebensdauer der Verbrauchsmaterialien.
  • Thermo Scientific Dionex Chromeleon Chromatographie-Datensystem (CDS) Software verbessert Arbeitsabläufe, um Probenresultate schnell und einfach zu erhalten.

Ebenfalls neu im IC-Portfolio ist das Dionex Aquion IC-System, das die für die routinemäßige IC-Analyse benötigte Zuverlässigkeit in einer kompakten Plattform bei vereinfachter Bedienung bietet. Basierend auf der bewährten ICS-1100-Plattform des Unternehmens, verfügt das System über elektrolytische Supression für gleichbleibende Leistung und Benutzerfreundlichkeit, eine optionale Säulenheizung für eine verbesserte Reproduzierbarkeit und eine optionale Vakuum-Entgasungsanlage für eine überlegene Basislinienstabilität.

(ID:43880456)