Suchen

Automatisches Pipettieren

Kostenloser Methodencheck für automatisiertes Pipettieren

| Redakteur: Marc Platthaus

Manuelles Pipettieren ist oftmals fehleranfällig und zeitraubend. Automatisierte Systeme bieten hier viele Vorteile. Brand bietet jetzt einen kostenlosen Methodencheck für alle interessierten Umsteiger.

Firma zum Thema

Brand bietet jetzt einen kostenlosen Methodencheck für autmoatisiertes Pipettieren an.
Brand bietet jetzt einen kostenlosen Methodencheck für autmoatisiertes Pipettieren an.
(Bild: Brand)

Das Pipettieren nimmt im Labor oft viel Arbeitszeit in Anspruch, sowohl für Routineaufgaben wie Reihenverdünnungen als auch für komplexere Methoden wie PCR. Automatische Pipettiersysteme, auch Pipettierroboter genannt, können Zeit für andere Aufgaben schaffen, jedoch lohnt sich die Automatisierung nicht für jede Methode. Um die Frage zu beantworten, welche Zeitersparnis automatisches Pipettieren wirklich bringt, bietet Brand jetzt einen kostenlosen Methoden-Check der eingesetzten Techniken an. Das Angebot richtet sich an Labore, die regelmäßig Pipetten verwenden und wiederkehrende Aufgaben flexibel automatisieren wollen. Durchgeführt werden kann der Check für Methoden wie PCR, qPCR oder ELISA an, aber auch für Routineaufgaben wie die Reformatierung und Replikation von Platten, die Vorbereitung von Assay-Ready-Platten oder das Cherry Picking. Weil in jedem Labor anders gearbeitet wird, betrachtet die Brand-Spezialisten dabei immer die individuelle Methode und arbeitet nicht mit vordefinierten Standard-Programmen. Im Anschluss an den Methoden-Check bietet das Unternehmen eine zweiwöchige, ebenfalls kostenlose Praxisvalidierung mit dem neuen Pipettiersystem Liquid Handling Station.
Analytica: Halle B1, Stand 317

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44016982)