Worldwide China

Hochaktive Wirkstoffe

Labor für Handhabung hochaktiver Wirkstoffe in Betrieb genommen

14.04.2009 | Redakteur: Marion Henig

In den neuen Laborräumen steht Personenschutz im Vordergrund.
In den neuen Laborräumen steht Personenschutz im Vordergrund.

Sanofi-Aventis hat mehr als eine Million Euro einen neuen Laborbereich investiert, in dem hochaktive Wirkstoffe für die Präklinik verarbeitet werden können.

Frankfurt – Sanofi-Aventis verfügt seit Kurzem über einen neuen Laborbereich, in dem hochaktive Wirkstoffe für die Präklinik verarbeitet werden – zu einem Zeitpunkt der Arzneimittelentwicklung, in dem über die Eigenschaften einer Substanz und damit auch über ihre potenziell toxische Wirkung schon sehr viel bekannt ist, sie aber noch nicht in ihrer späteren Darreichungsform und Verpackung vorliegt, in der sie für Patienten und Pflegepersonal sicher gehandhabt werden kann.

„In dem hoch entwickelten Arbeitsbereich stand für uns der Personenschutz klar im Vordergrund“, erklärt Dr. Matthias Urmann, technischer Leiter der Forschung & Entwicklung von Sanofi-Aventis in Deutschland. So schützen Schleusensysteme für Menschen und Material die Mitarbeiter; durch Isolatoren, Handschuheingriffe und andere Barrieren wird der Kontakt mit dem Arbeitsgut vermieden. Filteranlagen sorgen zudem im gesamten Laborbereich für Unterdruck, so dass keine Partikel nach außen gelangen.

Die neue Laboreinheit steht unter wissenschaftlicher Verantwortung von Dr. Norbert Lill, Leiter der Abteilung Pharmaceutical Sciences Nordeuropa. Das erste Entwicklungsprojekt in den neuen Räumlichkeiten ist Teriflunomid. Es hemmt die Vermehrung bestimmter Zellen des Immunsystems und könnte so zur Behandlung von Patienten mit multipler Sklerose eingesetzt werden.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 297761 / Bio- & Pharmaanalytik)