Suchen

Ringversuche Laboratorien stellen sich gegenseitig auf die Probe

| Redakteur: Doris Neukirchen

Ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit bietet ein Leistungsvergleich zwischen verschiedenen Laboren koordiniert vom Kunststoff-Institut Lüdenscheid.

Firmen zum Thema

Ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit bietet ein Ringversuch zwischen verschiedenen Laboren koordiniert vom Kunststoff-Institut. (Bild: Kunstoff-Institut Lüdenscheid)
Ein Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit bietet ein Ringversuch zwischen verschiedenen Laboren koordiniert vom Kunststoff-Institut. (Bild: Kunstoff-Institut Lüdenscheid)

Mithilfe der so genannten Ringversuche stellen sich Labore selbst und gegenseitig auf die Probe, um gleichsam die eigenen Prüfverfahren unter die Lupe zu nehmen und die Vergleichbarkeit der Verfahren überprüfen zu können. Die Prozedur ist denkbar einfach und doch hoch effizient: gleichwertige Probekörper werden an die Labore verschickt und dort nach vorher genau festgelegten Parametern untersucht. Anschließend gehen die Ergebnisse an das Kunststoff-Institut zurück und werden dort ausgewertet. "Solange sie in einem gewissen Toleranzrahmen bleiben, ist alles in Ordnung. Fällt eines der Labore bei einzelnen Werten völlig aus dem Rahmen, stimmt irgendetwas nicht an der Analysetechnik".

Die Ringversuche finden einmal pro Jahr statt. Eine Vielzahl unterschiedlicher Prüflaboratorien beteiligt sich jedes Jahr aufs Neue. Im Jahr 2010 waren es 143 Laboratorien aus 23 Ländern, die sich für 52 verschieden Prüfmethoden anmeldeten.

Die kompletten Ergebnisse werden anschließend den Teilnehmern anonymisiert zur Verfügung gestellt. Nur die jeweils betroffenen Labore bekommen ihre Ergebnisse in die Hand und können im Zweifelsfall umsteuern. Das ist besonders wichtig für akkreditierte bzw. zertifizierte Labore, die erhöhten Qualitätsanforderungen unterliegen. Mit der Teilnahme an Ringversuchen kann überprüft werden, ob mechanische Prüfungen oder Analysenergebnisse mit denen anderer Labore vergleichbar sind. Sie sind somit wichtige Instrumente der externen Qualitätssicherung für Laboratorien und dienen zur Ermittlung bzw. Überprüfung der Genauigkeit von Messmethoden und dokumentieren somit die Leistungsfähigkeit des eigenen Labors.

Die Teilnahme an Ringversuchen wird insbesondere Prüfstellen oder Laboratorien empfohlen, die nach einem QS-System gemäß ISO 9000 zertifiziert oder nach EN ISO/IEC 17025 akkreditiert sind.

(ID:25820040)