English China

Analytica 2014 Laborrealitäten zeigen

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Bereits zum 24. Mal findet vom 1. bis 4. April in München die Analytica statt. Und die Macher haben wieder versucht, mit einigen Neuerungen die Veranstaltung noch attraktiver zu machen. So lockt eine Sonderschau zum Thema Arbeitsschutz und Laborsicherheit mit Vorträgen und Experimenten.

Firmen zum Thema

(Bild: Messe München)

Die Laborbranche trifft sich in München: Ein hochkarätiges und spannendes Programm erwartet die Besucher der 24. Analytica. Von 1. bis 4. April 2014 wird die internationale Leitmesse für Labortechnik, Analytik und Biotechnologie wieder zum Zentrum der Key-Player aus Wissenschaft und Industrie. Mehr als 1100 Aussteller präsentieren neueste Produkte und Entwicklungen für den Laborbetrieb. Erstmals im Angebot: eine Sonderschau für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Labor.

In diesem Jahr werden die drei Themen Lebensmittel- und Kunststoffanalytik sowie Gen- und Bioanalytik im Mittelpunkt der Analytica stehen – ob bei der Messe, den Live Labs oder den Angeboten im Rahmenprogramm. „Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ein auf die Schwerpunkte abgestimmtes umfassendes und gleichzeitig für den Besucher praxisorientiertes Messe- und Konferenzprogramm auf die Beine zu stellen“, betont Susanne Grödl, Projektleiterin der Analytica 2014 (ein ausführliches Interview mit Susanne Grödl gibt es hier).

Wie bestimmt man pathogene Keime, wie analysiert man Rückstände wie Pestizide oder Schwermetalle oder wie prüft man die Herkunft von Rohmaterialien? Auf diese und viele weitere praxisrelevante Fragen aus dem Bereich der Lebensmittelanalytik erhalten die Besucher Antworten und können vor Ort neueste Geräte und Methoden kennenlernen. Das Gleiche gilt für die weiteren Schwerpunktthemen: Im Bereich Kunststoffanalytik dreht sich alles um moderne Werkstoffe und deren vielfältige Einsatzgebiete. Ökologische und ökonomische Gesichtspunkte spielen in allen Industriezweigen eine immer größere Rolle. Auf der Analytica 2014 präsentieren die Aussteller dazu neueste Entwicklungen. Aus dem Bereich Gen- und Bioanalytik erwarten die Besucher spannende Analyseverfahren und maßgeschneiderte Lösungen - von der spezifischen Probenahme und typischen Spurenanalytik über ausgewählte Kopplungstechniken bis hin zu Verfahren für das Auswerten und Archivieren der Tests.

Praxisorientierte Live Labs mit Vortragsprogramm

Wer Analytik live vor Ort erleben möchte, sollte das Programm der drei Live Labs zu den Schwerpunktthemen Lebensmittelanalytik, Kunststoffanalytik und Gen- und Bioanalytik nicht verpassen: Rund 3000 Teilnehmer besuchten 2012 die Live-Demonstrationen und auch dieses Jahr werden die Besucher von diesem praxisorientierten Angebot profitieren. Denn sie können sich direkt mit den Herstellern und Experten austauschen, neue Produkte erklären lassen und individuelle Anwendungsbeispiele diskutieren.

(ID:42522967)