English China

DOSSIER European Coatings Show 2007 Lackrohstoffe und bauchemische Vorprodukte dominierten

Redakteur: Marion Henig

Vom 8. bis 10. Mai 2007 fand im Messezentrum Nürnberg die European Coatings Show plus Adhesives, Sealants, Construction Chemicals statt. Sowohl Aussteller, als auch Besucher zeigten sich zufrieden.

Firmen zum Thema

Messegeschehen - European Coatings Show 2007 Bild: Nürnberg Messe
Messegeschehen - European Coatings Show 2007 Bild: Nürnberg Messe
( Archiv: Vogel Business Media )

Nürnberg – 839 Aussteller und weit über 22.000 Fachbesucher verzeichnete die Nürnberg Messe auf der European Coatings Show 2007 (ECS), der internationalen Leitmesse rund um hochwertige und wettbewerbsfähige Lacke, Farben, Dichtmassen, bauchemischer Materialien und Klebstoffe. „Dies sind gegenüber der Vorveranstaltung rund 14 Prozent mehr Besucher und 22 Prozent mehr Aussteller auf 17 Prozent mehr Ausstellungsfläche“, so Richard Krowoza, Projektleiter bei der Nürnberg Messe. Das stärkste vertretene Segment waren mit einem Ausstelleranteil von rund 50 Prozent die Rohstoffe. Hierbei dominierten wiederum die Lackrohstoffe. Weitere Schwerpunkte bildeten bauchemische Vorprodukte, Kleb- und Druckfarbenrohstoffe. Zweitgrößtes Ausstellungssegment mit rund 20 Prozent war die Labor- und Produktionstechnik. „Wer Innovationen zuerst sehen will, kommt an der European Coatings Show nicht vorbei“, betonte Esther Schwencke, Leiterin der Eventabteilung des Veranstaltungspartners Vincentz Network die Bedeutung der ECS.

Die Internationalität auf Aussteller- als auch auf Besucherseite war im Vergleich zu den Vorveranstaltungen erneut gestiegen. Der Anteil internationaler Aussteller stieg um drei Prozentpunkte auf 60 Prozent. Aus 43 Ländern waren die Aussteller angereist. Größte Ausstellernation nach Deutschland war China mit 90 Ausstellern, gefolgt von Großbritannien (60 Aussteller), den Niederlanden (40 Aussteller), Italien (39 Aussteller) und Frankreich (34 Aussteller). Die Internationalität des Fachbesuchs stieg ebenso an – von 56 Prozent vor zwei Jahren auf nun 59 Prozent. Die Besucher rekrutierten sich mit über 76 Prozent vor allem aus der Industrie. Formulierer von Farben und Lacken (40 Prozent), Lieferanten von Rohstoffen (27 Prozent), sowie Formulierer von bauchemischen Produkten (12 Prozent), Kleb- und Dichtstoffen (11 Prozent) und Druckfarben (10 Prozent) bildeten die größten Besuchergruppen. 55 Prozent der Besucher sind in ihrem Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung tätig, 22 Prozent in der Geschäftsleitung, 12 Prozent in Einkauf sowie in der Produktion, und 11 Prozent in der Qualitätskontrolle (Mehrfachnennungen waren möglich).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Hohe Zufriedenheit bei Ausstellern und Besuchern

Vorrangige Ziele der Messebeteiligung waren demnach für die meisten Aussteller neue Kunden zu gewinnen, über das Produkt- und Dienstleistungsangebot zu informieren sowie zu repräsentieren – all dies ist ihnen nach den Ergebnissen der Umfrage mit jeweils weit über 90 Prozent gelungen. Mit der Qualifikation und Kompetenz der Fachbesucher waren 96 Prozent der Aussteller zufrieden. „Die Kontakte, die wir hier über die Jahre aufgebaut haben, entwickeln sich zunehmend zu einem globalen Netzwerk“, so Hans-Jürgen Denu von BASF.

Marktnachfrage ist Innovationstreiber

84 Prozent der Unternehmen hatten nach eigener Aussage Produktneuheiten oder Weiterentwicklungen in ihrem Ausstellungsangebot. Nach einem Umfrageergebnis zu urteilen werden die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der Unternehmen weltweit vor allem von zwei Faktoren angetrieben: der Nachfrage des Marktes nach besserer Performance und dem Technologie-Push durch innovative Materialien. Zusammen wurden diese beiden Punkte von mehr als der Hälfte der Befragten als vorrangig genannt, gefolgt von gesetzlichen Bestimmungen und günstigeren Preisen.

European Coatings Award 2007 geht an BASF

Innovativ zeigte sich beispielsweise BASF, die den mit 2000 Euro dotierten European Coatings Award für das beste Congress Paper für das Paper „Water-based hybrid for high-gloss utilizing structural principles of solvent-based alkyds“ erhielten. BASF stellte dasin sein neues Bindemittel AQAGloss für hochglänzende wässrige Lacke vor.

Neue Chemikalienverordnung

Ein aktuelles und auch auf der ECS diskutiertes Thema der Branche ist die neue Chemikalienverordnung der EU (REACH). Auf der European Coatings Show 2007 übergab TÜV Rheinland BioTech im Rahmen einer Pressekonferenz das Zertifikat REACHapproved an den Hamburger Chemikalienhändler Biesterfeld Spezialchemie. Mit diesem Signet belegt das Unternehmen, dass es auf die Herausforderung des neuen europäischen Chemikalienrechts REACH bestens vorbereitet ist.

Nürnberg Congress 2007

Parallel zur ECS fand der „Nürnberg Congress“ mit über 770 Experten aus 41 Ländern statt. Mehr als 150 Wissenschaftler aus Unternehmen, Instituten und Universitäten standen bereit, das Auditorium über aktuelle Forschungsergebnisse zu informieren und praxisbezogene Fragen zu beantworten. Gegenüber 2005 wurden in 2007 alle wissenschaftlich-technischen Gebiete, die Lacke, Farben, Klebstoffe, Bauchemie und Druckfarben betreffen, unter dem gemeinsamen Dach des Nürnberg Congress vereint. Neben den wissenschaftlich-technischen Aspekten wurden auch Lizenzierung, Technologietransfer, Rohstoffeinkauf sowie REACH thematisiert. Zusätzlich zum Programm des Nürnberg Congress wurden den Fachbesuchern der ECS Produkte und Dienstleistungen durch rund 160 Vorträge der Aussteller in drei Foren direkt im Messegeschehen vorgestellt.

Die nächste ECS findet turnusgemäß vom 31. März bis 2. April 2009 im Messezentrum Nürnberg statt. 75 Prozent der Aussteller haben bereits ihre Teilnahme angekündigt. Auch über 60 Prozent der Fachbesucher wollen wiederkommen.

(ID:210343)