Worldwide China

Lebensmittelanalytik

Gerade im Sommer haben Diäten wie Low-Carb, Hollywooddiät oder das beliebte FdH Hochkonjunktur. Doch oft ist dieser radikale Schritt gar nicht nötig, manchmal reicht nur ein Blick auf die Verpackung, um die Dickmacher zu identifizieren und sich von ihnen fernzuhalten. Denn mittlerweile müssen die Lebensmittelhersteller dezidiert aufführen, was in ihren Produkten steckt. In unserem Thema Lebensmittelanalytik bleiben Sie nicht nur in Sachen Fettgehalt auf dem Laufenden sondern erfahren alles Wissenswertes rund um Lebensmittelqualität und -kontrolle.

 
 
Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe überarbeitet

Nahrungsergänzungsmittel

Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe überarbeitet

Mehr als jeder vierte Deutsche greift regelmäßig zu Nahrungsergänzungsmitteln. Werden hoch dosierte Nahrungsergänzungsmittel eingenommen und ggf. angereicherte Lebensmittel zusätzlich zu einer ausgewogenen Ernährung verzehrt, steigt das Risiko für unerwünschte gesundheitliche Effekte durch hohe Nährstoffzufuhren. Vor diesem Hintergrund hat das BfR die Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe geprüft und anhand neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse überarbeitet. lesen

Campylobacter und Salmonellen häufige Ursache lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche

Jahresbericht 2016 von BVL und RKI

Campylobacter und Salmonellen häufige Ursache lebensmittelbedingter Krankheitsausbrüche

Das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) haben ihren gemeinsamen nationalen Bericht zu lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüchen in Deutschland in 2016 veröffentlicht. Etwa die Hälfte der übermittelten Ausbrüche wurden durch den Erreger Campylobacter verursacht, 23% durch Salmonellen. Der Verzehr von nicht erhitzter Rohmilch war ein häufiger Auslöser. lesen

Wie umgehen mit unerwünschten Stoffen in Lebensmitteln

Konferenz

Wie umgehen mit unerwünschten Stoffen in Lebensmitteln

Die Akademie Fresenius veranstaltete am 25. und 26. Oktober in Mainz die elfte internationale Konferenz „Kontaminanten und Rückstände in Lebensmitteln“. Auf dem Programm standen der Umgang mit natürlichen Giften wie Pyrrolizidinalkaloiden in Tee, Tetrodotoxin in Muscheln und mit Kontaminanten und Rückständen neben Tropanalkaloiden in Babynahrung. lesen

Tee: der ungetrübte Genuss?

Rückstandssituation bei Tee

Tee: der ungetrübte Genuss?

Tee und Teeerzeugnisse waren in den vergangenen Jahren eine der kritischen Produktgruppen, wenn es um gesundheitsgefährdende Rückstände ging. So war der prozentuale Anteil der beanstandeten Proben mehr als doppelt so hoch wie bei anderen pflanzlichen Produkten, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nun mitteilte. lesen

Mit LIM-System Verbraucher schützen

Behörde setzt auf LIMS

Mit LIM-System Verbraucher schützen

Glyphosat, Listerien oder andere potenziell gefährliche Substanzen – am Landesamt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei in Mecklenburg-Vorpommern werden Proben auf zahlreiche Verbindungen untersucht. Lesen Sie, wie ein LIMS hier die Laborarbeit verbessert. lesen

Speiseöl: Nur geringe Belastung aber lukrativer Markt für Fälscher

Trickserei bei „nativ“ oder „nativ extra“

Speiseöl: Nur geringe Belastung aber lukrativer Markt für Fälscher

Kaum Pflanzenschutzmittel, keine Schimmelpilzgifte und auch nur geringe Fettsäureester-Belastungen – die Ergebnisse des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit zum Monitoring von Speiseölen lesen sich auf den ersten Blick sehr gut. Die Experten warnen allerdings vor einer immer größer werdenden Anzahl von falsch deklarierten Speiseölen. Lebensmittelbetrüger versuchen hier mit minderwertigen Ölen eine möglichst große Gewinnspanne zu erzielen. lesen

Warum manche Listerien sogar umfassenden Hygienemaßnahmen entkommen

Lebensmittelsicherheit

Warum manche Listerien sogar umfassenden Hygienemaßnahmen entkommen

Listerien sind Lebensmittelpathogene, Krankheitserreger, die sich unter anderem auf Käse oder Fleisch anlagern und vermehren. Ohne entsprechende Maßnahmen stellen diese Bakterien ein Gesundheitsrisiko dar. Die Hygienestandards in der Lebensmittelproduktion sind dementsprechend hoch. Manche Listerien können jedoch selbst den Effekt von Laugen und oxidativem Stress und damit umfassende Hygienemaßnahmen abwehren. Warum das so ist, haben nun Wiener Forscher herausgefunden. Ihre Erkenntnisse könnten künftig dazu beitragen, neue Strategien für die Lebensmittelsicherheit zu entwickeln. lesen

Lebensmittelsicherheit: Whistleblower müssen besser geschützt werden

Kongress Food Fraud zur Lebensmittelsicherheit

Lebensmittelsicherheit: Whistleblower müssen besser geschützt werden

Während des Food-Fraud-Kongresses diskutierten 180 Experten zwei Tage lang in Berlin über Möglichkeiten unsere Lebensmittel sicherer zu machen. In der vom vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit und der Europäischen Kommission organisierten Veranstaltung ging es u.a. um Netzwerke für die Lebensmittelsicherheit und die Bedeutung von Whistleblowern in Lebensmittelskandalen. lesen

Studie zeigt: Aluminiumschalen für Lebensmittel sind bedenklich

Bundesinstitut für Risikoforschung

Studie zeigt: Aluminiumschalen für Lebensmittel sind bedenklich

Aluminiumschalen sind eine beliebte Verpackungsart für Speisen. Allerdings bergen sie auch Gefahren für die Konsumenten, wie eine aktuelle Studie des Bundesinstituts für Risikoforschung zeigt. So haben die Experten festgestellt, dass bestimmte Lebensmittel bei unbeschichteten Schalen eine Menge an Aluminium aufnehmen, die ein Vielfaches der wöchentlich duldbaren Menge entspricht. lesen

Schnelles Screening von Mykotoxinen und synthetischen Antibiotika

Spezial-Kit

Schnelles Screening von Mykotoxinen und synthetischen Antibiotika

Shimadzu hat zwei spezielle i-Series Pakete für die Lebensmittelsicherheit vorgestellt, die schnelle, hochempfindliche Tests von regulierten Substanzen liefern, wie Mykotoxinen und synthetischen Antibiotika, die in Rohstoffen für die Nahrungsmittelproduktion enthalten sein können. lesen

eLABORPRAXIS Newsletter abonnieren.

Unser redaktioneller Newsletter informiert Sie über Laborbedarf, Labortechnik, Laborautomation, Analytik und LifeScience.

* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.