English China

Pittcon 2008 Lösungsmittelextraktion – schnell und automatisiert

Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Mit Neuvorstellungen aus allen Unternehmensbereichen startet Dionex in das Jahr 2008. Neben neuen Ionenchromatographiesystemen, die den Lösungsmittelverbrauch drastisch senken sollen, ist man beim amerikanischen Hersteller besonders stolz auf zwei neue Geräte zur beschleunigten Lösemittelextraktion.

Firmen zum Thema

„Unsere neuen ASE-Systeme für die Probenvorbereitung helfen dem Anwender dabei, Proben schneller und effizienter zu bearbeiten.“ Dr. Dietrich Hauffe, VP Corporate Marketing & Business Development bei Dionex
„Unsere neuen ASE-Systeme für die Probenvorbereitung helfen dem Anwender dabei, Proben schneller und effizienter zu bearbeiten.“ Dr. Dietrich Hauffe, VP Corporate Marketing & Business Development bei Dionex
( Archiv: Vogel Business Media )

Dionex präsentierte auf der Pittcon 2008 u.a. zwei neue Geräte zur beschleunigten Lösemittelextraktion (ASE), das ASE 150 und das ASE 350. Diese Systeme sollen eine schnellere Extraktionszeit garantieren als herkömmliche Verfahren wie Soxhlet, Ultraschall oder Destillation. Das ASE 150 ist für Labore konzipiert, die einen geringen Durchsatz benötigen, das ASE 350 kann auch in automatisierten Umgebungen eingesetzt werden.

Reagent Free Ion Chromatography

Außerdem hat Dionex mehrere neue Ionenchromatographie-Systeme vorgestellt, mit denen der Verbrauch von Lösungsmitteln deutlich verringert werden soll. Die RFIC-Systeme (Reagent Free Ion Chromatography) besitzen eine integrierte Lösungsmittelregeneration. Diese soll es möglich machen, das System bis zu vier Wochen in Betrieb zu halten. Es ist keine tägliche Equilibrierung und Kalibrierung mehr notwendig. Das Haupteinsatzgebiet ist die Analyse von Anion und Kationen in niedrig belasteten Matrices wie Trink- oder Grundwasser.

Bildergalerie

HPLC für die Bioanalytik

Ein spezielle Konfiguration ihrer Ultimate-3000-HPLC-Anlage für die Bioanalytik hat man ebenfalls präsentiert. Das Ultimate-3000-Titanium besitzt chemisch inerte Flusskanäle, die garantieren, dass die Proben während der Analyse nicht dehydrieren oder anderweitig reagieren. Die Pumpen sind aus Titan, alle Bereiche des Autosamplers, der Durchflusszellen und der Umschaltventile sind aus dem inerten Kunststoff Peek gefertigt. Dies gewährleistet eine Kompatibilität mit allen biologischen Puffern und auch den Einsatz unter starken Salz- oder Säurebedingungen.

(ID:247503)