Suchen

SPRi Markerfreie biomolekulare Interaktionsanalyse mit Surface Plasmon Resonance Imaging

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Firmen zum Thema

Die neuen SPRi-Systeme von Horiba Scientific beinhalten SPRi-Biochips, Oberflächenchemie, ein Spotting-System, Autosampler, ein SPRi-Detektionssystem und zugehörige Softwarepakete.
Die neuen SPRi-Systeme von Horiba Scientific beinhalten SPRi-Biochips, Oberflächenchemie, ein Spotting-System, Autosampler, ein SPRi-Detektionssystem und zugehörige Softwarepakete.
(Bild: Horiba Scientific)

„Real-time“ und Label-freie Technologien öffnen für biomolekulare Interaktionsanalysen neue Perspektiven, besonders in Verbindung mit Imaging-Techniken. Multiplexing ermöglicht simultane Messungen von mehreren Hundert Interaktionen in einem Experiment. Die neuen SPRi-Systeme von Horiba Scientific sind eine flexible Plattform, welche das Design eines vollständigen Experimentes ermöglicht. Diese Plattform beinhaltet SPRi-Biochips, Oberflächenchemie, ein Spotting-System, Autosampler, ein SPRi-Detektionssystem und zugehörige Softwarepakete.

Die Systeme bieten laut Hersteller Label-freie Technologie für Assay-Interferenzen, eine signifikante Erhöhung des Durchsatzes durch Imaging, Real-time-Messungen für kinetische Untersuchungen und erweiterte Multiplexing-Möglichkeiten. Auch die Image-Aufnahme der gesamten Chipoberfläche, die Bestimmung von Affinitätskonstanten und die direkte Kombination mit MALDI MS ist möglich. Prinzipiell eignen sich die Systeme für das Erfassen von Daten molekularer Interaktionen: z.B. von Proteinen, Peptiden, Nukleinsäuren, Carbohydrate, DNA. Auch komplexe Mischungen (Serum, Plasma, Zellen) können direkt über das Fluidik-System injiziert werden.

(ID:29256200)