Suchen

Abgas-Analysegerät Mehr Funktionen und eine wesentlich einfachereBedienung

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Mehr Funktionen und eine wesentlich einfachere Bedienung bietet das von Testo neu entwickelte tragbare Abgas-Analysegerät testo 350. Nach einfacher Konfiguration des Messablaufes werden alle Messungen automatisch durchgeführt und die Werte gespeichert.

Firmen zum Thema

Das neue Abgas-Analysegerät testo 350 bietet für den Anwender neue Standards bei der Gerätebedienung. (Bild: Testo)
Das neue Abgas-Analysegerät testo 350 bietet für den Anwender neue Standards bei der Gerätebedienung. (Bild: Testo)

Präzise Analysen sind somit unmittelbar und ohne Gerätekenntnisse möglich, heißt es in einer Pressemitteilung. Vorprogrammierte Geräteeinstellungen führen den Anwender durch komplette Abgasanalysen, z.B. bei der Inbetriebnahme, Wartung oder Betriebsmessung von Industriebrennern bzw. -motoren, Gasturbinen oder Rauchgasreinigungsanlagen sowie bei der Messung der Gas-Atmosphäre im Feuerungsraum oder in Brennöfen. Des Weiteren kann das Gerät bei der Kontrolle und Überwachung behördlich festgelegter Abgas-Emissionsgrenzwerte sowie für die Funktionsprüfung fest installierter Emissionsmessgeräte eingesetzt werden.

Das Abgas-Analysegerät testo 350 besteht je nach Anforderung aus einer Control Unit, einer Analysebox und einer Gasentnahmesonde. Durch die abnehmbare Control Unit oder in direkter Verbindung mit einem PC bzw. Notebook (USB oder Bluetooth 2.0) wird die Analysebox einfach bedient. Die Messwerte werden im farbigen, 3,5 Zoll großen Grafikdisplay der Control Unit übersichtlich dargestellt. Anwender können diverse Messobjekte wie etwa Brenner, Gasturbine oder Industriemotor frei konfigurieren. Im Display werden zu jedem dieser Messobjekte typische Brennstoffe sowie eine sinnvolle Reihenfolge der Abgasparameter angezeigt. Darüber hinaus sind Berechnungen und Gerätevoreinstellungen hinterlegt.

In sich geschlossene Kühlkreisläufe isolieren die gesamte Geräte-Elektronik sowie die Gas-Sensorik vor Verschmutzungen aus der Umgebungsluft. Ausfallzeiten durch Geräteverschmutzungen sind so nahezu ausgeschlossen. Die Steckverbindungen für die Gasentnahmesonden und Datenbuskabel sind mit einem Bajonettverschluss fest verriegelt und damit sicher mit der Analysebox verbunden. Lose Kontakte und falsche Messwerte werden hierdurch

verhindert.

Die Öffnung an der Geräte-Unterseite ermöglicht einen schnellen Zugriff auf alle relevanten Service- und Verschleißteile wie Pumpen und Filter. So können Anwender vor Ort eine Reinigung, Wartung bzw. Austausch direkt vornehmen. Dies reduziert Servicezeiten und Wartungskosten. Durch die Auswahl der Messobjekte im Gerät und die automatische Durchführung der Messabläufe ist ein routiniertes und schnelleres Arbeiten in der täglichen Anwendung möglich, ohne dass vom Anwender besondere Gerätekenntnisse erforderlich sind.

(ID:29110880)