Suchen

Neubau Mehr Reinraum für Wachstum

| Redakteur: Doris Popp

Das Pharmaunternehmen Bolder Arzneimittel vertraute beim Bau des neuen Firmensitzes in Köln auf die Architekten und Ingenieure von Carpus+Partner. Zum Dezember 2011 realisierten sie eine Produktionshalle mit angegliedertem Verwaltungsbau.

Firmen zum Thema

Das neue Produktionsgebäude von Bolder Arzneimittel beherbergt Reinräume sowie Labore für die Entwicklung und Fertigung.
Das neue Produktionsgebäude von Bolder Arzneimittel beherbergt Reinräume sowie Labore für die Entwicklung und Fertigung.
(Bild: Carpus+Partner)

Aachen, Köln – Die Herstellung von Pharmazeutika stellt besonders hohe Anforderungen – auch an Gebäude und -anlagen. Darum vertraute das Pharmaunternehmen Bolder Arzneimittel beim Bau des neuen Firmensitzes in Köln auf einen erfahrenen Partner als Generalplaner: Die Architekten und Ingenieure von Carpus+Partner aus Aachen realisierten zum Dezember 2011 eine maßgeschneiderte Produktionshalle mit angegliedertem Verwaltungsbau in attraktiver, offener Industriearchitektur.

Ein interdisziplinäres Team von Carpus+Partner analysierte und optimierte in der Planungsphase zunächst die Prozessabläufe im Unternehmen. Auf dieser Basis wurden dann die neuen Gebäude nach modernen Kriterien umgesetzt. Auch für die technische Gebäudeausstattung (TGA) zeichneten Carpus+Partner verantwortlich.

Das zweigeschossige Produktionsgebäude beherbergt jetzt auf über 6000 Quadratmetern Reinräume sowie Labore für die Entwicklung und Fertigung, ebenso Lagerflächen für Warenein- und -ausgang, Schleusen und Umkleidebereiche. Für das weltweit agierende Pharma-Unternehmen besonders wichtig: Sämtliche Einrichtungen erfüllen sowohl den amerikanischen als auch den europäischen Good Manufacturing Practice Standard (GMP).

Im 1000 Quadratmeter großen Verwaltungstrakt bieten Kombi- und Einzelbüros eine moderne, flexible Wissensarchitektur. Diese ermöglicht eine modulare Organisation der Arbeitsabläufe und schafft Raum für bereichsübergreifende Kommunikation. Außerdem befindet sich hier die Kantine für die circa 50 Mitarbeiter. Ein innovatives Energiekonzept rund um ein Blockheizkraftwerk sorgt für Gebäude- und Prozesswärme sowie Strom.

Aufgrund eines nachhaltigen Projektmanagements konnte das Bauprojekt mit einer Gesamtfläche von circa 7300 Quadratmetern nach nur zweieinhalb Jahren Planungs- und Bauzeit abgeschlossen werden – inklusive der Qualifizierung sämtlicher Prozesse und Anlagen sowie der Räume und Lüftungstechnik durch Carpus+Partner. Auch der reibungslose Umzug während des laufenden Betriebs wurde von Aachen aus organisiert.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33327020)