Suchen

Pigmente und funktionelle Materialien Merck eröffnet neues Anwendungslabor in Schanghai

| Redakteur: Tobias Hüser

Merck hat ein neues Anwendungslabor für den Unternehmensbereich Performance Materials in Schanghai eröffnet. Im Technology Application Network China (TANC) will das Unternehmen neue Formulierungen mit Pigmenten und funktionellen Materialien entwickeln.

Firma zum Thema

Vertreter aus Politik und Führungskräfte von Merck beim Befüllen der Buchstaben TANC (steht für „Technology Application Network China“) mit Merck-Pigmenten, von links: Tom Song, Leiter Pigments & Functional Materials bei Merck China, Jörn Beißert, stellvertretender Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai, Ma Shuyan, Vizedirektor des Jinqiao Export Processing Zone Management Committee, und Friedhelm Felten, Executive Vice President und Leiter Pigments & Functional Materials bei Merck.
Vertreter aus Politik und Führungskräfte von Merck beim Befüllen der Buchstaben TANC (steht für „Technology Application Network China“) mit Merck-Pigmenten, von links: Tom Song, Leiter Pigments & Functional Materials bei Merck China, Jörn Beißert, stellvertretender Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland in Shanghai, Ma Shuyan, Vizedirektor des Jinqiao Export Processing Zone Management Committee, und Friedhelm Felten, Executive Vice President und Leiter Pigments & Functional Materials bei Merck.
(Bild: Merck)

Darmstadt – Das neue und erweiterte Anwendungslabor befindet sich am Standort Jinqiao in der chinesischen Region Pudong. Mit der Erweiterung des TANC in Schanghai kann Merck dem steigenden Kundenwunsch nach enger Zusammenarbeit und technischer Beratung zum gesamten Produktportfolio an Pigmenten und funktionellen Materialen sowie insbesondere deren Anwendung in neuen Technologien nachkommen. Dazu gehört der Einsatz von Pigmenten in Hochtemperatur-Keramik, im RGB-Druck sowie in wasserbasierten Lacken oder die Anwendung von Polysilazanen.

Zudem äußerten mehr und mehr Kunden gegenüber Merck den Wunsch, vor Ort geschult zu werden. Da lag die Einrichtung eines Customer Experience Centers für Workshops in kreativer Umgebung und mit guter Anbindung an ein Labor nahe. Kernaufgaben des TANC sind die Bewertung von R&D-Materialien nach Kundenspezifikation, Entwicklung und Produktionssteuerung von Demo-Tools, wissenschaftliche Begleitung von Produkten mit Vorträgen und Veröffentlichungen, Trainings für Mitarbeiter und Kunden sowie unterstützende Arbeiten für Qualitätskontrolle und Produktion.

„Mit dem neuen TANC wachsen unsere Unterstützungsmöglichkeiten für China und die Region“, sagte Friedhelm Felten, Executive Vice President und Leiter Pigments & Functional Materials. „Wir freuen uns, unseren chinesischen Kunden jetzt noch mehr Kapazitäten bieten zu können, damit die Farbträume ihrer Kunden wahr werden – von der Autolackierung über Anwendungen im Druck, der Architektur bis hin zu Kosmetik. Darüber hinaus erweitern wir ihre Möglichkeiten: durch die Bereitstellung von technischem Service für funktionelle Materialien, wie beispielsweise für die Lasermarkierung oder Sicherheitsanwendungen.“

(ID:44801174)