Suchen

Software Messen, Kalibrieren und Dokumentieren von Sensoren

| Redakteur: Dipl.-Chem. Marc Platthaus

Mit der Software „Memobase Plus“ von Endress+Hauser können Memosens-Sensoren einfach und genau am PC kalibriert und ihr gesamter Lebenszyklus dokumentiert werden.

Firmen zum Thema

Bis zu vier Sensoren können mit Memobase Plus CPY71D im Labor kalibriert werden.
Bis zu vier Sensoren können mit Memobase Plus CPY71D im Labor kalibriert werden.
(Bild: E+H )

Ob Sensoren für pH, Sauerstoff, Leitfähigkeit oder Chlor – alle Typen lassen sich über die Software „Memobase Plus“ von Endress+Hauser am Arbeits- bzw. Laborplatz verwalten. Pro Lizenz können bis zu vier Sensoren in beliebiger Kombination angeschlossen und gleichzeitig angesprochen werden. Das reduziert die Kosten und schafft nebenbei noch mehr Platz. Die Benutzeroberfläche sorgt für eine einfache Handhabung. Memobase Plus ermöglicht eine lückenlose Rückverfolgung von Prüflösungen, Sensoren, Kalibrierungen und Messungen. Darüber hinaus hilft die Sensorzustandsbewertung, die Lagerhaltungskosten zu reduzieren: Anwender wissen schon frühzeitig, wann sie den Sensor tauschen müssen. In besonders anspruchsvollen Applikationen sorgen ein Audit-Trail und eine Benutzerverwaltung für zusätzliche Sicherheit; Memobase Plus ist FDA 21 CFR Part 11-konform. Das Programm erstellt vollautomatisch Datensätze über Einsatzbedingungen, Messungen und Kali-brierungen und dokumentiert alle damit in Zusammenhang stehenden Informationen. So sind Audits schnell und einfach vorbereitet. Mit Memobase Plus können im Labor oder einer Pilotanlage die gleichen Sensoren eingesetzt werden wie im Prozess. Ansonsten übliche und durch die Messtechnik bedingte Abweichungen zwischen Pilotanlage und Prozess sind ausgeschlossen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43189768)