Worldwide China

Zusammenarbeit

Metrohm und Foss schließen strategische Allianz

| Redakteur: Doris Popp

Torben Ladegaard, CEO von Foss: „Die strategische Allianz mit Metrohm wird es Foss erlauben, sich im NIR-Geschäft auf die Märkte für Nahrungsmittel und Agrarprodukte zu konzentrieren, die wir bereits seit 50 Jahren bedienen.“
Torben Ladegaard, CEO von Foss: „Die strategische Allianz mit Metrohm wird es Foss erlauben, sich im NIR-Geschäft auf die Märkte für Nahrungsmittel und Agrarprodukte zu konzentrieren, die wir bereits seit 50 Jahren bedienen.“ (Bild: Foss)

Im Rahmen einer strategischen Allianz von Metrohm und Foss wird Metrohm weltweit den exklusiven Vertrieb von Foss NIR-Geräten in der chemischen, petrochemischen und pharmazeutischen Industrie sowie im Bereich Umweltanalytik übernehmen.

Filderstadt – „Wir erweitern unser Produktangebot über den Bereich der nasschemischen Analytik, auf die wir uns bisher beschränkt haben, hinaus.“ so Dr. Christoph Fässler, CEO der Metrohm-Gruppe, und weiter: „Dadurch eröffnen sich unseren Kunden ganz neue Möglichkeiten sowohl in der Labor- als auch in der Prozessanalytik.“

Foss wird weiterhin die Forschung und Entwicklung im Bereich NIR-Technologie vorantreiben. Auch die gesamte Produktion verbleibt im Rahmen der Übereinkunft bei Foss. „Die strategische Allianz mit Metrohm wird es Foss erlauben, sich im NIR-Geschäft auf die Märkte für Nahrungsmittel und Agrarprodukte zu konzentrieren, die wir bereits seit 50 Jahren bedienen. Zugleich behalten wir unsere führende Position im Bereich NIR-Technologie und machen diese Technik einem erweiterten Kundenkreis zugänglich“, so Torben Ladegaard, CEO von Foss.

Im Rahmen der Übereinkunft wird Foss NIR Systems, Inc. mit Sitz in Laurel, MD, USA, eine Abteilung von Metrohm USA mit dem Namen Metrohm NIR Systems. „Mit der starken weltweiten Präsenz von Metrohm, unserer Ausrichtung auf die pharmazeutische und die chemische Industrie und den geplanten Investition in den Bereich NIR-Spektroskopie schaffen wir die Voraussetzung für weiteres Wachstum in diesen Märkten. Unsere Kunden dürfen sich auf neue, innovative Geräte für die NIR-Spektroskopie freuen und werden sich auf erstklassigen Support verlassen können“, so Dr. Philip Irving, Präsident von Foss NIR Systems. Das weltweite Geschäft für die oben genannten Sektoren wird weiterhin in der Hand der Abteilung Metrohm NIR Systems von Metrohm USA liegen.

Die Firma FOSS, die sich in Familienbesitz befindet, ist der weltweit führende Anbieter von analytischen Lösungen für die Produktion und Qualitätssicherung von Lebensmitteln und Agrarprodukten. Systemlösungen von Foss dienen der Analyse und Überwachung von Produkten in der Herstellung und tragen so dazu bei, dass sowohl Qualität wie auch Profitabilität gewahrt bleiben. Foss unterhält Produktionsstätten und Forschungsstandorte in Dänemark, Schweden und China. Der Hauptsitz befindet sich in Hillerød in Dänemark. Produktlösungen von Foss und der Service dazu werden über 27 Foss Verkaufs- und Servicegesellschaften in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien (einschl. des Pazifikraums) vertrieben; hinzu kommt ein weltweites Netzwerk von Vertriebspartnern.

Metrohm mit Hauptsitz in Herisau, Schweiz, ist Hersteller von Präzisionsgeräten für die chemische Analytik. Metrohm bietet Lösungen für alle Varianten der Ionenanalytik (potentiometrische und Karl-Fischer-Titration, Ionenchromatographie, pH-, Ionen- und Stabilitätsmessung). Daneben bietet Metrohm Software, Dosiersysteme sowie Lösungen für die Laborautomation. Metrohm befindet sich zu Hundert Prozent im Besitz der gemeinnützigen Metrohm-Stiftung. Metrohm-Geräte werden weltweit von über 80 Tochtergesellschaften bzw. Exklusivvertretungen vertrieben.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38284030 / Wissenschaft & Forschung)