Suchen

Spektralphotometer Mit einer Standfläche kleiner als ein DIN-A3-Blatt

| Redakteur: Doris Popp

Shimadzu hat zwei neue FTIR-Spektralphotometer vorgestellt, die IR-Spirit-Serie.

Firmen zum Thema

IR-Spirit-FTIR-Spektralphotometer
IR-Spirit-FTIR-Spektralphotometer
(Bild: Shimadzu)

Die beiden kompakten Modelle IR-Spirit-T und IR-Spirit-L sollen die Analyse vereinfachen und ausgezeichnete Erweiterungsmöglichkeiten bieten. Sie erfassen hochqualitative Daten und richten sich an die pharmazeutische, chemische und Nahrungsmittel-Industrie sowie an wissenschaftliche Einrichtungen. Mit einer Standfläche kleiner als ein DIN-A3-Blatt bieten IR-Spirit-T und IR-Spirit-L einen großen Probenraum, in welchen nicht nur Zubehör von Shimadzu, sondern auch von Drittanbietern eingesetzt werden kann. Das hoch-sensitive Modell IR-Spirit-T bietet die Empfindlichkeit höherklassigerer Systeme von Shimadzu; das IR-Spirit-L erlaubt einen preisgünstigen Einstieg in die FTIR-Analyse. Beide berücksichtigen den steigenden Bedarf der letzten Jahre, geringen Laborplatzbedarf mit hoher Ausbaufähigkeit und leichter Bedienbarkeit zu kombinieren. IR-Pilot, die Assistenzsoftware für Standardanalysen, ist Teil der IR-Spirit-Serie und bietet 23 spezifische Anwendungsprogramme. Der IR-Pilot erleichtert die Analyse und führt die Nutzer durch die gesamte Messung bis zu den Ergebnissen, ohne komplizierte Parametereinstellungen vornehmen zu müssen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45011894)