English China

Fernstudium Mobiles & papierfreies Studium mit dem iPad

Redakteur: Doris Popp

Im kommenden Wintersemester 2011/12 sollen Fernstudenten ohne die bisher üblichen gedruckten Lehrmaterialien studieren können. Im Rahmen des Pilotprojektes „Mobiles & papierfreies Studium“ werden Lehrmaterialien des Fernstudiengangs „Medizinische Physik“ der Technischen Universität Kaiserslautern erstmalig auch in elektronischer Form zur Verfügung gestellt.

Firmen zum Thema

(Logo: TU Kaiserslautern)
(Logo: TU Kaiserslautern)

Kaiserslautern – Lehrmaterialien des Studienabschnitts „Grundlagenstudium“, das zwei Semester umfasst, können mittels so genannter Tablet-PCs jederzeit und überall mitgeführt und bearbeitet werden. Die vielfältigen Kommunikationsoptionen der Tablet-PC's und die Nutzung von "Cloud-Ressourcen" z.B. jederzeit weltweit zugänglicher Dateienspeicherplatz im Internet ermöglichen bisher nicht etablierbare Lehr-/Lernarrangements. Die Teilnahme am Pilotprojekt ist freiwillig. Es wird weiterhin auch das klassische Fernstudium mit gedrucktem Lehrmaterial angeboten.

Studierende, die am Pilotprojekt teilnehmen möchten, sollten den Tablet-PC „iPad 2“ von Apple besitzen. Für Teilnehmer, die noch nicht im Besitz eines solchen Gerätes sind, stellt die TU Kaiserslautern für die Projektlaufzeit leihweise ein Kontingent an iPads zur Verfügung. Über die gesamte Projektdauer werden die Studierenden beim Einsatz der Tablet-PCs unterstützt, um eine Gefährdung des Studienerfolges durch technische Probleme auszuschließen. Wer im Laufe des Projektes feststellt, dass das bisherige Papierstudium den individuellen Lernbedürfnissen besser entspricht, kann wieder in den Fernstudienmodus wechseln. Als Motivation zur Projektteilnahme ist die Erstattung von Kosten für nicht in Anspruch genommenes gedrucktes Lehrmaterial vorgesehen.

Zugangsvoraussetzung für den Master-Fernstudiengang „Medizinische Physik“ ist ein Abschluss in einem natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studienfach. Die Einschreibung ist jährlich zum Wintersemester möglich. Ein wöchentlicher Studienaufwand von ca. 15 bis 20 Stunden abhängig von den individuellen Vorkenntnissen ist einzuplanen.

(ID:28856480)