English China

HPLC Nachweis von NDELA und Formaldehyd

Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

In Kosmetika, etwa in Mascaras und Hautpflegemitteln, finden sich zum Teil sehr hohe Konzentrationen der kanzerogenen Verbindung N-Nitrosodiethanolamin (NDELA) sowie freies Formaldehyd. LCTech bietet Module für den Nachweis von NDELA nach der Methode ISO/DIS 10130 und Formaldehyd auf einem Gerät.

Anbieter zum Thema

So stehe mit dem UVE, einem UV-Derivatisierungsmodul, ein kostengünstiges System zur photochemischen Spaltung der N-Nitroso-Bindung zur Verfügung. Die anschließende Nachsäulenderivatisierung durch das Griess-Reagenz erfolgt über das einstufige Pinnacle PCX System von Pickering Laboratories.

Beide Systeme lassen sich sofort in jedes bestehende HPLC-System integrieren und wandeln es zu einem NDELA-Analysator um. Darüber hinaus reichen wenige Handgriffe, um das Pinnacle PCX für die Analytik von Formaldehyd umzurüsten. Nach der Methode K84.00-7(EG) erfolgt hier erst die chromatographische Trennung an der HPLC-Säule und dann die Derivatisierung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:314782)