Suchen

Analysegerät Nanopartikel-Analysator

| Redakteur: Doris Popp

Basierend auf dem Prinzip der Photonenkorrelationsspektroskopie ermöglicht der Nanopartikel-Analysator Horiba SZ-100 von Retsch Technology die Charakterisierung der physikalischen Eigenschaften ultrafeiner Partikel im Bereich von 0,3 nm bis 8 µm.

Firmen zum Thema

Das Horiba SZ-100 ermöglicht die Charakterisierung der physikalischen Eigenschaften ultrafeiner Partikel im Submikrometer-Bereich.
Das Horiba SZ-100 ermöglicht die Charakterisierung der physikalischen Eigenschaften ultrafeiner Partikel im Submikrometer-Bereich.
(Bild: Retsch)

Basierend auf dem Prinzip der Photonenkorrelationsspektroskopie ermöglicht der Nanopartikel-Analysator Horiba SZ-100 von Retsch Technology die Charakterisierung der physikalischen Eigenschaften ultrafeiner Partikel im Bereich von 0,3 nm bis 8 µm. Ferner ermöglicht das Horiba SZ-100 die Bestimmung des Zetapotenzials von –200 bis +200 mV. Die Bestimmung des absoluten Molekulargewichts von 1 x 103 bis 2 x 107 Da, sowie des zweiten Virial-Koeffizienten ist ebenfalls möglich. Die temperierbare Messkammer, der breite Konzentrationsbereich von wenigen ppm bis zu 40 Vol.-% führen laut Hersteller in weniger als 2 min zu Messergebnissen. Die flexible Optik erlaubt zudem Messungen in 90° oder 177°. Die intuitive Software ist optional auch 21CFR-Part-11-konform. Das Horiba SZ-100 wird in Bereichen wie Bio- und Nanotechnologie zur Analyse von Kolloiden, Emulsionen und Suspensionen eingesetzt. Typische Anwendungsgebiete sind beispielsweise Proteinanalytik, Pharmazie, Polymer-Chemie, Nanokeramiken, CMP-Slurries oder Pigmente.

(ID:39725690)