Suchen
Company Topimage

17.10.2013

Die Systemlösung zur effizienten Charakterisierung polymerer Werkstoffe: DSC 214 Polyma

Das 360° Sorglospaket für die DSC-Messung Leicht zu bedienen, robust, genau, optimiert für die Praxis – das sind die Kriterien, die die innovative DSC 214 Polyma auszeichnen. Das einzigartige Konzept dieses Gerätes schließt alles ein, was für erfolgreiche DSC-Untersuchungen n...

Das 360° Sorglospaket für die DSC-Messung


Leicht zu bedienen, robust, genau, optimiert für die Praxis – das sind die Kriterien, die die innovative DSC 214 Polyma auszeichnen. Das einzigartige Konzept dieses Gerätes schließt alles ein, was für erfolgreiche DSC-Untersuchungen notwendig ist - unabhängig vom Erfahrungsgrad des Nutzers. Allem voran setzen zwei Software-Entwicklungen Maßstäbe: AutoEvaluation und Identify. Sie besitzen das Potential, die DSC-Analyse zu revolutionieren.
  • 360°-Komplettlösung für die Polymercharakterisierung
  • Einfachste Probenvorbereitung
  • Automatisiertes Messen und Auswerten

Die erste klassische Wärmestrom-DSC für schnelle Abkühlungen

In die DSC 214 Polyma ist ein ovaler Ofen mit sehr geringer thermischer Masse (Arena-Ofen) integriert, der Heiz- und Kühlraten bis 500 K/min zulässt: Werte, die für Wärmestrom-DSC-Geräte bisher als unerreichbar galten. Damit lassen sich Temperaturprofile realisieren, die weit näher an realen Verarbeitungsbedingungen liegen als die typischerweise eingesetzten Kühlraten von 10 oder 20 K/min.

Wegweisende Sensortechnologie

Der neuartige Corona-Sensor (zum Patent angemeldet) setzt sich aus einem Kern aus Nickel-Chrom und einem äußeren Ring aus Konstantan zusammen. Beide Materialien sind diffusionsverschweißt. Dadurch entsteht eine definierte ringförmige Zone, in der die Temperatur unter dem Tiegel erfasst wird. Die Folge ist eine merklich erhöhte Reproduzierbarkeit – vor allem in Kombination mit den ebenfalls neuen (zum Patent angemeldeten) Concavus-Tiegeln.

weitere Details