Worldwide China

Fasspumpe

Neue Fasspumpe füllt Kleinmengen präzise und sicher um

04.02.2008 | Autor / Redakteur: Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Bittermann / Dr. Jörg Kempf

Ob im Labor oder im Technikum: mit wenigen Handgriffen ist die Pumpe sofort einsatzbereit und macht dem Anwender das Ab- und Umfüllen kleiner Mengen aus Kanistern, Fässern und anderen Gebinden leichter. (Bild: Lutz-Pumpen) Bilder: Lutz-Pumpen
Ob im Labor oder im Technikum: mit wenigen Handgriffen ist die Pumpe sofort einsatzbereit und macht dem Anwender das Ab- und Umfüllen kleiner Mengen aus Kanistern, Fässern und anderen Gebinden leichter. (Bild: Lutz-Pumpen) Bilder: Lutz-Pumpen

Wie bekommt man ein womöglich aggressives Medium sicher und in der gewünschten Menge aus einem Kleingebinde oder einem Fass heraus? Diese Frage beantwortet der Pumpenhersteller Lutz mit der Neuentwicklung B2 Vario.

Im Labor und Technikum ist das Um- und Abfüllen von gefährlichen Medien tägliche Routine. Speziell das sichere Umfüllen von Kleinmengen in kleinere Behältnisse – vielfach werden dazu genormte bzw. geeichte Messbehälter verwendet – ist allerdings nicht trivial. In herkömmlicher Weise wird beim Abfüllen dazu einfach das Zapfventil gedrosselt. Nachteilig ist, dass dabei der Förderdruck ansteigt und das Abfüllen schlecht kontrollierbar ist: Schnell sind kleinere Gefäße dann überfüllt – bei Säuren und Laugen ist das ein nicht akzeptables Risiko.

Um die Sicherheit beim Umgang mit kritischen Medien zu erhöhen und zudem die Messgenauigkeit zu verbessern, hat Lutz die elektrische Fass- und Behälterpumpe B2 Vario mit einer Reihe neuer Funktionalitäten entwickelt.

Stufenloser Drehzahlsteller statt Drosselung

Die wesentliche Neuerung: Bei der B2 Vario ermöglicht ein stufenloser Drehzahlsteller mit integriertem Ein-/Ausschalter das Anpassen der Fördermenge an den jeweiligen Bedarf und damit ein kontrolliertes und komfortables Um- und Abfüllen. Die Pumpe ist sowohl für die Kleinmengenabfüllung im Labor als auch für den industriellen Einsatz (beispielsweise im Technikum) geeignet. Zudem bietet die Pumpe eine sehr gute Restentleerung.

Und auch dies macht das Handling mit der neuen Pumpe sicherer: Weil man in der Praxis nie ausschließen kann, dass eine Labor- und Technikumspumpe auch einmal trocken läuft, haben die Lutz-Konstrukteure auf eine mechanische Gleitringdichtung verzichtet. Stattdessen nutzen sie eine dichtungslose Bauart, die ohne Fremdschmiermittel auskommt. Positiver Nebeneffekt: Das zu fördernde Medium kann nicht kontaminiert werden.

Leistungsstark und trotzdem leise

Als Antriebsmotor dient ein leistungsstarker 200-W-Kollektormotor. Der Motor ist nach IP 24 spritzwassergeschützt, hat eine erhöhte Lebensdauer und arbeitet erfreulich leise. Drei Eintauchtiefen (500, 700 und 1000 mm) erleichtern das Handling bei unterschiedlichen Gebinden – vom gängigen Kleingebinde bis hin zum 200-l-Fass. Als Werkstoffe stehen Polypropylen (PP) und Edelstahl (1.4571) zur Verfügung.

Durch den modularen Aufbau ist die Pumpe leicht zu zerlegen und damit servicefreundlich; dank der wenigen Bauteile kann die B2 Vario im Falle des Falles ohne den Einsatz von Werkzeugen repariert werden.

Konzeptgemäß ist die Pumpe für den intermittierenden Betrieb entwickelt worden, also nicht für den Dauerbetrieb. „Zum Umfüllen von größeren Fördermengen und brennbaren Flüssigkeiten stehen die explosionsgeschützten Fasspumpen aus unserem weiteren Lieferprogramm zur Verfügung. Das gleiche gilt für viskosere Flüssigkeiten. Diese Förderaufgaben können mit unseren Exzenterschneckenpumpen gelöst werden“, erläutert Firmenchef Jürgen Lutz. Als ergänzendes Zubehör wurde speziell für die neue Pumpe ein Einhand-Zapfventil entwickelt. Es kann per integriertem Haltebügel sicher an der Pumpe befestigt werden. Wer das optional angebotene komplette Pumpen-Set ordert – es besteht aus Pumpe, PVC-Schlauch, Aufhängevorrichtung und dem Einhand-Zapfventil – kann die B2 Vario nach wenigen Handgriffen schnell einsetzen.

Komplette Pumpen-Sets

Steht für eine bestimmte Anwendung die geeignete Pumpe fest, ist es damit alleine nicht getan: Das richtige Zubehör ist genauso entscheidend. Um dem Anwender die Auswahl zu erleichtern, bietet Lutz für die wichtigsten Anwendungen kundenorientierte Sets an. Ein Pumpen-Set besteht beispielsweise für das Fördern von Säuren und Laugen aus Motor, Pumpwerk, Schlauchanschlüssen, 2,5 Metern PVC-Gewebeschlauch, Schlauchschellen, Zapfpistole und Fassadapter. Die Teile sind weitestgehend vormontiert. Dadurch ist die Pumpe nach wenigen Handgriffen betriebsbereit. Alle Einzelkomponenten sind auf das zu fördernde Medium abgestimmt – das gewährleistet hohe Betriebssicherheit. Zehn verschiedene Pumpen-Sets stehen zur Auswahl – geeignet sowohl für die Kanister- und Fassentleerung als auch für die Behälterentleerung. Optional können die Sets auch mit einem Durchflusszähler erweitert werden.

Der Autor ist redaktioneller Mitarbeiter bei PROCESS.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 238096 / Labortechnik)