Suchen

Probenlagerung Neue Kühlsysteme für sichere Probenlagerung

| Redakteur: Azubi 653

Thermo Fisher Scientific hat neue Laborkühlschränke und -tiefkühlschränke für die Biowissenschaften sowie für klinische und industrielle Anwendungen vorgestellt.

Firmen zum Thema

Die Kühlschränke (+4ºC) und Tiefkühlgeräte (-20ºC) bieten Kapazitäten zwischen 700 und 1500 Litern. Leicht ablesbare Digitalanzeigen, eine Alarmfunktion bei Über- oder Unterschreitung der Temperatur, Batteriepufferung sowie Sicherheitsschlösser sollen die Zuverlässigkeit der Lagerung unterstützen.

Beibehaltung eines stabilen Umfelds

Die Laborkühlschränke besitzen eine Isolierung aus Polyurethan-Schaum und Verdampfer, die für Klimastabilität sorgen. Heizungen sollen die Bildung von Kondensat verhindern und so das Risiko der Frostbildung verringern.

Nach dem Öffnen der Kühlschränke erholt sich die Arbeitstemperatur dank effizienter Lüfter schnell und der Druckausgleich findet zügig statt, betont der Hersteller. Dadurch ließen sich die Geräte innerhalb kurzer Zeit erneut öffnen. Alle Modelle sind mit einer automatischen Abtauung für die einfache Wartung ausgestattet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 206165)