Suchen

Laborspüler Neue LaborspülerLeistungsstark, sicher, flexibel

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

Die neuen Laborspüler von Miele Professional sind extrem leistungsstark und verbrauchen dabei dank intelligentem Spülsystem weniger Wasser, Strom und Prozesschemie.

Firmen zum Thema

Das modulare Konzept verschiedener Beladungsträger bietet ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Aufbereitung von Laborgläsern mit den neuen Laborspülern von Miele.
Das modulare Konzept verschiedener Beladungsträger bietet ein Höchstmaß an Flexibilität bei der Aufbereitung von Laborgläsern mit den neuen Laborspülern von Miele.
(Bild: Miele & Cie.)

Die neuen Laborspüler von Miele Professional sind nach eigenen Angaben so leistungsstark wie nie zuvor – und verbrauchen dabei weniger Wasser, Strom und Prozesschemie. Dafür sorgt ein neues intelligentes Spülsystem, das den Spüldruck in jeder einzelnen Programmphase der jeweiligen Anforderung anpasst. Zudem verfügen die Untertischgeräte über ein modulares Konzept verschiedener Beladungsträger zur Aufnahme von Laborglas unterschiedlichster Geometrie. Kern der neuen Serie mit 60 und 90 Zentimeter breiten Geräten ist ein neues Spülsystem, das mehr Kapazität und bessere Aufbereitungsergebnisse bei gleichzeitig reduziertem Ressourceneinsatz bietet. Im Vergleich zur Vorgängergeneration können zum Beispiel jetzt fast 400 Prozent mehr Rundkolben und Flaschen (50 bis 100 Milliliter Inhalt) pro Charge gespült und desinfiziert werden. Neu bei Miele Professional ist eine drehzahlvariable Umwälzpumpe, die den Wasserdruck in den verschiedenen Programmphasen der jeweiligen Anforderung anpasst. Dies spart Wasser und darüber hinaus Energie – und senkt, je nach Programm und Anforderung, bis zu 45 Prozent des Verbrauchs im Vergleich zur Vorgängergeneration. Alle Heizelemente sind in der Pumpe integriert und reduzieren so das Risiko von Ablagerungen im Spülraum. Die glatten, per Laser verschweißten Spülraumnähte erhöhen zusätzlich den Standard in puncto Hygiene.

(ID:43177730)