Suchen

Probenvials Neue Probenvialsspeziell für kleinste Probemengen

| Redakteur: Dr. Ilka Ottleben

CS-Chromatographie-Service hat neue Probenvials für chromatographische Analyseverfahren entwickelt, die speziell für kleinste Probenmengen konzipiert sind.

Firmen zum Thema

CS-Chromatographie-Service bietet Vials mit reduziertem Volumen und trichterförmigem Innenleben in den unterschiedlichsten Ausführungen.
CS-Chromatographie-Service bietet Vials mit reduziertem Volumen und trichterförmigem Innenleben in den unterschiedlichsten Ausführungen.
(Bild: CS-Chromatographie-Service)

Mithilfe chromatographischer Analyseverfahren werden immer kleinere Substanzmengen nachgewiesen. Teilweise stehen auch nur kleinste Probemengen zur Verfügung, welche mittels einer Injektionsspritze aufgenommen werden. Traditionelle Probenvials mit flachen Böden erfüllen nicht die Anforderung, extrem kleine Volumina für die Injektion anzubieten.

CS-Chromatographie-Service hat dazu Vials mit reduziertem Volumen und trichterförmigem Innenleben in den unterschiedlichsten Ausführungen konstruiert. In der Praxis bewähren sich Flascheneinsätze (Inserts) mit ausgezogener Spitze, integrierte, fest angeschmolzene Mikroeinsätze und Flaschen mit ausgezogener Spitze, wobei letztere den Nachteil haben, nicht selbstständig zu stehen. Neu ist hier die Idee an diese Spitze eine Plattform anzubringen. Die neuen ChampV-Vials sind lieferbar mit 11-mm-Bördelrand sowie G-8- und G-9-Gewinde. Das umfangreiche Programm an Bördel- und Schraubkappen bietet 15 unterschiedliche Dichtscheibentypen für alle Anwendungen.

(ID:37985010)